Basketball

Rödls Nationaltrainer-Premiere am 24. November

Henrik Rödl ist der neue Bundestrainer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft.

Foto: dpa

Henrik Rödl ist der neue Bundestrainer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft. Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Chemnitz (dpa) – Henrik Rödl feiert am 24. November in Chemnitz beim WM-Qualifikationsspiel gegen Georgien seinen Einstand als Trainer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft.

Der 48-Jährige, der bisher als Assistenzcoach tätig war, hatte im Sommer das Amt von Chris Fleming übernommen. "Es ist ein besonderer Moment, wenn man als verantwortlicher Nationaltrainer zum ersten Spiel antreten darf. Es ist zugleich eine sehr wichtige Partie für uns. Wir wollen uns unbedingt für die WM 2019 in China qualifizieren. Da zählt jeder Sieg", sagte Rödl in Chemnitz.

Das letzte Aufeinandertreffen mit Georgien hatte die DBB-Auswahl bei der EM im Sommer in Israel mit 67:57 gewonnen. Rödl muss gegen Georgien auf die Profis aus der nordamerikanischen NBA wie Dennis Schröder (Atlanta Hawks) verzichten muss.

In zwei Runden kämpfen 32 europäische Teams um die zwölf Plätze für die Titelkämpfe 2019 in China. Neben Georgien treffen die Rödl-Schützlinge in der ersten Gruppenphase auf Österreich und Serbien. Die jeweils ersten drei Teams aus den acht Vierer-Gruppen erreichen die nächste Runde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik