Eishockey-WM

Schweden holt WM-Titel - Schweiz verpasst Sensation

Schweden jubelt über die erfolgreiche Titelverteidigung.

Foto: imago

Schweden jubelt über die erfolgreiche Titelverteidigung. Foto: imago

Kopenhagen.  Schweden ist erneut Eishockey-Weltmeister. Im WM-Finale gegen den krassen Außenseiter Schweiz benötigte der Favorit aber das Penaltyschießen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schweden hat eine der größten Sensationen der Eishockey-Geschichte knapp verhindert und ist nach einem Sieg über die Schweiz zum elften Mal Weltmeister. Am Sonntagabend verteidigten die Schweden in Kopenhagen durch das 3:2 (1:1, 1:1, 0:0) nach Penaltyschießen gegen den Überraschungsfinalisten ihren Titel vom WM-Endspiel 2017 in Köln.

Vor 12 490 Zuschauern schossen Gustav Nyquist (18. Minute) und Mika Zibanejad (35.) nach zweimaligem Rückstand sowie im Shootout Filip Fosberg den Triumph heraus. Für die Schweiz bleibt wie 2013 Silber als Riesenerfolg. Auch damals hatten die Eidgenossen im Finale gegen Schweden verloren. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik