Eishockey-WM

Trotz 1:8: DEB-Team endgültig für Viertelfinale qualifiziert

DEB-Goalie Niklas Treutle (l) ist beim dritten kanadischen Treffer machtlos.

DEB-Goalie Niklas Treutle (l) ist beim dritten kanadischen Treffer machtlos.

Foto: dpa

Kosice.  Deutschlands Eishockey-Nationalteam hat bei der WM ihre erste Niederlage erlitten. Das Team von Bundestrainer Söderholm unterlag Kanada mit 1:8.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Deutschland ist bei der Eishockey-Weltmeisterschaft trotz eines 1:8 (0:2, 1:2, 0:4) gegen Kanada endgültig für das Viertelfinale qualifiziert.

Der Einzug in die K.o.-Runde stand bereits vor dem fünften von sieben Vorrundenspielen gegen Kanada fest, weil die USA am Mittag Dänemark mit 7:1 (4:0, 2:1, 1:0) schlugen. Dadurch können auch die Dänen die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) nicht mehr von einem der vier ersten Plätze in der Gruppe A verdrängen. Bei der ersten Niederlage bei dieser WM in der Slowakei präsentierte sich das deutsche Team zu lustlos. Lediglich Münchens Yasin Ehliz (39. Minute) traf für die DEB-Auswahl.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben