Formel 1

Hamilton rast zur Regen-Pole in Österreich - Vettel Zehnter

Regen stoppt den Betrieb der Formel 1 am Trainingstag in Spielberg

Regen stoppt den Betrieb der Formel 1 am Trainingstag in Spielberg

Foto: AFP

Spielberg.  Wetterkapriolen bringen den Zeitpan der Formel 1 durcheinander. Weltmeister Lewis Hamilton startet am Sonnntag vor Max Verstappen.

Weltmeister Lewis Hamilton hat sich die Pole Position für das zweite Formel-1-Rennen des Jahres in Österreich gesichert. Auf dem regennassen Red-Bull-Ring in Spielberg verwies der Mercedes-Pilot Max Verstappen im Red Bull auf den zweiten Platz. Dritter in der Qualifikation am Samstag wurde McLaren-Pilot Carlos Sainz. Für den meisterhaft fahrenden Hamilton war es die erste Pole des Jahres und bereits die 89. seiner Karriere. Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel kam nicht über Rang zehn hinaus. Das zweite Formel-1-Rennen der Notsaison findet am Sonntag (15.10 Uhr/RTL und Sky) statt.

Starkregen in Spielberg hatte zuvor den Zeitplan in der Formel 1 durcheinander gebracht und zur Verschiebung des Qualifyings geführt. Die Rennleitung entschied am Nachmittag zunächst, dass die Zeitenjagd nicht wie geplant um 15.00 Uhr beginnen kann. Nach Dauerregen gaben die Rennkommissare die Einheit am Samstagnachmittag ab 15.46 Uhr frei. Das Rennen dürfte wie geplant am Sonntagnachmittag (15.10 Uhr/RTL und Sky) starten. Für den Sonntag sind bessere Wetterbedingungen vorhergesagt.

Regen behindert den Trainingsbetrieb in der Formel 1

Am Samstag hatte der Regen am Vormittag eingesetzt und war immer heftiger geworden, der Kurs stand an vielen Stellen unter Wasser, das dritte Training am Mittag wurde abgesagt. Zuvor war bereits das Rennen der Rahmenserie Formel 3 abgebrochen worden. Problematisch waren nicht nur die Streckenbedingungen, auch der Rettungshubschrauber konnte aufgrund der tiefhängenden Wolken und des Niederschlags nicht starten. Eine sichere Durchführung wäre daher nicht möglich gewesen.. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben