Bundesliga

BVB im Titelkampf in Freiburg gefordert

Dortmunds Trainer Lucien Favre hofft auf drei Punkte in Freiburg.

Dortmunds Trainer Lucien Favre hofft auf drei Punkte in Freiburg.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

FreiburgBorussia Dortmund will sich im Titelrennen der Fußball-Bundesliga beim SC Freiburg keinen Patzer erlauben.

"Freiburg ist immer sehr gut organisiert, läuferisch sehr stark und dadurch auch sehr gefährlich", warnte BVB-Trainer Lucien Favre vor der Auswärtspartie seiner Elf im Breisgau am Ostersonntag (15.30 Uhr/Sky) und zählte weiter auf: "Freiburg ist bei hohen Bällen sehr gut, sie haben einige Spieler mit starkem Kopfballspiel".

Nur zwei von 18 Bundesliga-Auftritten im Schwarzwald-Stadion haben die Westfalen verloren. Allerdings haben es die Badener von Trainer Christian Streich so manchem großen Favoriten in dieser Saison schwer gemacht. Favre erinnerte an das 3:1 der Freiburger gegen Mönchengladbach, das 3:0 gegen Leipzig und das 1:1 gegen Bayern München.

"Wir wollen Ergebnisse erzielen, weil wir einen hohen Anspruch haben", sagte Streich, den die beiden jüngsten Auswärtsniederlagen in Mainz und Bremen noch wurmen: "Uns stinkt es gewaltig, weil ich nicht finde, dass wir die letzten beiden Spiele hätten verlieren müssen."

Freiburg kann wieder auf Mittelfeldspieler Nicolas Höfler zurückgreifen, der nach seiner Gelb-Sperre wieder eine Alternative ist. Stürmer Lucas Höler drohte, mit Fieber auszufallen. Torjäger Nils Petersen, Philipp Lienhart und Manuel Gulde fehlen verletzungsbedingt weiterhin. Bei den Westfalen ist Verteidiger Dan-Axel Zagadou fraglich. Für Dortmunds Ergänzungsspieler Maximilian Philipp wird das Auswärtsspiel eine Rückkehr in seine frühere Heimat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben