Dortmund

Anzeige: Tottenham-Fan schlägt Mitarbeiter einer WC-Anlage

Der Tottenham-Anhänger soll seine Tat mit "It happens" kommentiert haben.

Der Tottenham-Anhänger soll seine Tat mit "It happens" kommentiert haben.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Dortmund.  Die Bundespolizei ermittelt gegen einen 43-jährigen Engländer. Er soll nach dem Champions-League-Spiel in Dortmund einen Mann geschlagen haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Fan der Tottenham Hotspur ist am Dienstagabend in Dortmund von der Bundespolizei in Gewahrsam genommen worden. Zuvor soll er laut den Beamten einen Mitarbeiter (54) einer Toilettenanlage am Hauptbahnhof ins Gesicht geschlagen haben.

Der Engländer kam den Angaben zufolge vom Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Tottenham - zusammen mit seinem 20-jährigen Sohn. Sie begaben sich demnach zu den sanitären Einrichtungen.

Opfer erlitt offenbar erhebliche Gesichtsverletzungen

Während der Vater laut Bundespolizei den Eintritt zur Anlage zahlte, versuchte sein Sohn über das Drehkreuz zu klettern. Daraufhin soll der 54-jährige Mitarbeiter eingeschritten sein und den 20-Jährigen an seinem Vorhaben gehindert haben.

Dies soll der 43-Jährige offensichtlich zum Anlass genommen haben, dem Mitarbeiter mit der Faust in das Gesicht zu schlagen. Dieser erlitt dadurch eine erhebliche Gesichtsverletzung und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Täter kommentierte mit "It happens" seine Tat

Nachdem Beamte der Bundespolizei gerufen wurden und den Engländer mit dem Sachverhalt konfrontierten, soll er mit "It happens" (deutsch: "das passiert eben") geantwortet haben.

Die zuständigen Polizisten leiteten demnach ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein. Bis zur Abfahrt seines Zuges verblieb er in Gewahrsam. (josch)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben