"Wir im Revier"-Aktion

BVB, Schalke, MSV, RWO und Co. versteigern Masken

Unter dem Motto "Fußball im Wirgebiet" haben sich die Vereine aus der Region zusammengetan. Mit dem Verkauf von Masken aus Trikots sammeln sie Geld für die Aktion "Wir im Revier".

Unter dem Motto "Fußball im Wirgebiet" haben sich die Vereine aus der Region zusammengetan. Mit dem Verkauf von Masken aus Trikots sammeln sie Geld für die Aktion "Wir im Revier".

Foto: Regionalverband Ruhr

Oberhausen.  BVB, Schalke, VfL Bochum, MSV, RWO und RWE haben sich unter dem Motto Fußball im „Wirgebiet“ gegen Corona für den guten Zweck zusammen getan.

Einmaliger Schulterschluss des Revierfußballs in der Corona-Krise: Borussia Dortmund, Schalke 04, der VfL Bochum 1848, der MSV Duisburg, RW Essen und RW Oberhausen rufen mit einer gemeinsamen Aktion ihre Fans auf, Schutzmasken zu tragen. Und bieten besondere Stücke gleich selbst an: Aus echten Trikots wurden Mund-Nasen-Masken in den jeweiligen Vereinsfarben geschneidert. Die limitierten Editionen werden versteigert.

Die Idee entstand im Rahmen der vom Regionalverband Ruhr (RVR) und Partnern ins Leben gerufenen Initiative „Hier ist das Wirgebiet“. Die Vereine wollen ein Zeichen des Zusammenhalts setzen und für die Beachtung der Hygieneregeln werben – auch und gerade jetzt, wo der Spielbetrieb im Profifußball wieder läuft. Die Erlöse fließen in den Topf der von der Funke Mediengruppe, zu der auch diese Zeitung gehört, und der Business Metropole Ruhr angestoßenen Corona-Hilfsinitiative „Wir im Revier“: Sie will mit Spenden großer Stiftungen im Revier (Brost, RAG, Mercator) sowie mehrerer Unternehmen und Sozialverbände Menschen helfen, die durch die Pandemie unverschuldet in Not geraten sind.

Modelabel „Grubenhelden“ hat die Masken geschneidert

Fans der Fußballvereine können die insgesamt 660 Maskenunikate ab sofort bis zum 15. Juni auf dem Auktionsportal „United Charity“ ersteigern. Jede Maske ist mit einem Echtheitszertifikat versehen. Für die gemeinnützige Aktion stehen als Botschafter Legenden der Clubs: Norbert Dickel (Dortmund), Martin Max (Schalke), Dariusz Wosz (Bochum), Joachim Hopp (Duisburg), Willi „Ente“ Lippens (Essen) und Mike Terranova (Oberhausen). Sie machen in einem Onlinefilm Werbung für die Versteigerung der Trikotmasken, die das ebenfalls im Ruhrgebiet beheimatete Modelabel „Grubenhelden“ geschneidert hat.

„Die wichtigste Nebensache der Welt“, sagt die Regionaldirektorin des RVR, Karola Geiß-Netthöfel, „engagiert sich für die wichtigste Hauptsache der Welt: die Gesundheit.“ Die Botschaft sei, „Corona besiegen wir nur gemeinsam“.

Und hier geht’s zur Versteigerung: www.wirgebiet.de/ruhr-united

Die wichtigste Nebensache der Welt

>>> Mehr zur Hilfsaktion Wir im Revier

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben