BVB

BVB: Dan-Axel Zagadou zeigt Problem des Hummels-Transfers

BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou.

BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou.

Dortmund.  BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou überzeugt gegen Hertha BSC in Berlin. Auch gegen Fortuna Düsseldorf wird er wohl in der Startelf stehen.

Nach der Partie bei Hertha BSC in Berlin, dem 2:1-Erfolg des BVB, veröffentlichte Dan-Axel Zagadou gleich mehrere Fotos auf der Plattform Instagram. Eines zeigte ihn bei einer Rangelei mit Vedad Ibisevic, auf einem schmiss sich Zagadou in einen Zweikampf, auf einem anderen ließ er sich nach dem Schlusspfiff von den Dortmunder Fans feiern. Was den Arbeitstag des jungen Franzosen (20) ziemlich gut zusammenfasste.

BVB-Profi Dan-Axel Zagadou überzeugt, wenn er gebraucht wird

Denn Zagadou durfte beim BVB-Erfolg endlich mal wieder 90 Minuten auf dem Rasen stehen. Endlich schmorte er mal nicht auf der Bank. Endlich durfte er sich beweisen. Und: Zagadou verteidigte konsequent, sicher, kompromisslos. Überzeugend.

Da Mats Hummels am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Fortuna Düsseldorf gesperrt sein wird, wird Zagadou wohl wieder in der Startelf stehen. Der Verteidiger ist plötzlich wichtig – an ihm zeigt sich aber auch ein BVB-Problem.

BVB-Verteidiger Mats Hummels blockiert einen Platz

Seitdem die Dortmunder im Sommer Mats Hummels verpflichtet haben, blockiert der Weltmeister von 2014 einen Platz in der Innenverteidigung. Trainer Lucien Favre probierte in Berlin eine Dreierkette aus, in der Regel vertraut er aber einer Viererkette mit zwei zentralen Verteidigern. Den jungen Abwehrspielern Zagadou (20) und Leonardo Balerdi (20) fehlen so die Entwicklungsmöglichkeiten, sie schauen meist zu. Dabei hat gerade Zagadou in dieser Spielzeit, wenn er gebraucht wurde, stets überzeugt.

„Er hat ein tolles Spiel gemacht – wie schon gegen Gladbach. Er war wichtig gegen die großen Kanten im Hertha-Sturm“, meinte Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc in Berlin. „Mit Zaga hatten wir heute einen Innenverteidiger, der sich körperlich dagegen gestemmt hat“, erklärte Julian Brandt.

BVB schleppte die Führung über die Zeit

Der BVB musste die 2:1-Führung nach dem Platzverweis von Mats Hummels (Gelb-Rot) in der zweiten Hälfte mühevoll über die Zeit schleppen. Das klappte, weil Dan-Axel Zagadou unaufgeregt verteidigte. Gelingt ihm dies auch gegen Düsseldorf, wird er wohl wieder mehrere Bilder auf Instagram veröffentlichen.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben