DFB-Pokal

BVB-Gegner Bremen: Der große Wunsch von Opa Eggestein

Maximilian (2. vl.) und Johannes (4. vl.) Eggestein sorgen bei Werder Bremen für Aufsehen.

Maximilian (2. vl.) und Johannes (4. vl.) Eggestein sorgen bei Werder Bremen für Aufsehen.

Foto: David Hecker / dpa

Essen.  Borussia Dortmund empfängt am Dienstagabend Werder Bremen. Das Bruderpaar Johannes und Maxi Eggestein hat an den DFB-Pokal gute Erinnerungen.

Den größten Traum haben die Gebrüder Eggestein vom SV Werder Bremen ihrem Opa noch zu erfüllen. „Er wünscht sich, dass ich nach Vorlage von Maximilian ein Tor mache“, erzählt Johannes Eggestein. Wann es passiert, ist nur eine Frage der Zeit. Vielleicht ja schon im DFB-Pokal am Dienstagabend gegen Borussia Dortmund (20:45 Uhr/Sky).

Die Eggesteins sorgen bei den Grün-Weißen seit Rückrundenstart in der Bundesliga wöchentlich für Aufsehen. Erst erzielte Maximilian ein schönes Solo-Tor im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt zum 1:0. Johannes zog eine Woche später am vergangenen Samstag mit dem Führungstreffer für Bremen beim 1.FC Nürnberg (1:1) nach.

Erfolgreicher Start ins Jahr 2019

97 Bundesliga-Spiele hat das junge Brüderpaar schon gespielt. 77 davon gehen auf das Konto des 22-Jährigen „Maxi“. Der zentrale Mittelfeldmann ist unter Trainer Florian Kohfeldt nicht mehr aus der Startelf wegzudenken. Gerade einmal sieben Bundesligaminuten hat er in dieser Saison verpasst.

Auf 20 Partien kommt „Jojo“ (20), ein flexibel einsetzbarer Offensivmann, den Kohfeldt meist auf der rechten Außenbahn einsetzt. Den gewissen Torinstinkt bringt der aktuelle U20-Nationalspieler mit. Im Jugendbereich wurde er dreimal hintereinander Torschützenkönig. In dieser Saison steht er in knapp 640 Spielminuten bei schon sechs Scorerpunkten (drei Tore und drei Vorlagen).

DFB-Pokal und die Eggesteins? Das passt!

Für die Eggesteins ist der DFB-Pokal ohnehin ein besonderer Wettbewerb. Schließlich haben sie zweimal Klub-Geschichte geschrieben, mit dem ersten gemeinsamen Einsatz eines Brüderpaares gegen die Würzburger Kickers im Jahr 2017. Und in der aktuellen Runde beim 6:1-Erfolg über Wormatia Worms, als Johannes und Maximilian mit jeweils einem Tor den ersten Bruder-Doppelpack überhaupt für Werder feierten.

Die Vorfreude auf die Pokalpartie gegen den BVB ist – zumindest bei Johannes – riesig. Schließlich stand er im Signal-Iduna-Park noch nie auf dem Rasen. Bei der 1:2-Niederlage in der Bundesliga Mitte Dezember fehlte er wegen eines Infekts. „Das wird ein Highlight für mich. Der BVB hat überragende Spieler und ein tolles Stadion mit 80.000 Zuschauern“, sagte er.

Und vielleicht erfüllen die Eggestein-Brüder ausgerechnet beim Tabellenführer der Bundesliga den großen Traum ihres Großvaters: Vorlage Maximilian, Tor Johannes.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben