BVB

BVB-Trainer Favre wollte offenbar Vanaken aus Brügge holen

Szene aus dem Champions-League-Duell in Brügge Mitte September: Hans Vanaken (Mitte) gegen die Dortmunder Julian Weigl (links) und Marius Wolf.

Szene aus dem Champions-League-Duell in Brügge Mitte September: Hans Vanaken (Mitte) gegen die Dortmunder Julian Weigl (links) und Marius Wolf.

Foto: Reuters

Dortmund.  Trainer Lucien Favre soll den BVB-Verantwortlichen zu einer Verpflichtung von Hans Vanaken vom Champions-League-Gegner Club Brügge geraten haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Lucien Favre wollte offenbar Hans Vanaken vom Club Brügge zu Borussia Dortmund holen. Laut dem belgischen "Sport/Voetbalmagazine" hatte der neue BVB-Trainer den Verantwortlichen den offensiven Mittelfeldspieler im Sommer empfohlen. "Borussia hat auch nach dem Preis gefragt", wird Brügges Geschäftsführer Vincent Mannaert in diesem Zusammenhang von dem Magazin zitiert. Jedoch gelang es Favre wohl nicht, die schwarz-gelbe Führungsebene von den Qualitäten des Belgiers zu überzeugen. Der 26-Jährige verlängerte seinen Vertrag beim belgischen Meister schließlich bis 2023.

Debüt in Belgiens Nationalmannschaft

In der vergangenen Saison hatte Vanaken insgesamt 18 Scorerpunkte in der Jupiler Pro League verbucht: Der 1,94 Meter große Stratege erzielte in der Spielzeit 2017/18 neun Treffer und lieferte neun Torvorlagen. Auch in der laufenden Saison hat er bereits auf sich aufmerksam gemacht: Vanaken traf zwei Mal und verzeichnete fünf Assists. Sein Debüt in der belgischen A-Nationalmannschaft feierte er vor gut einem Monat beim 4:0-Sieg im Hampden Park in Glasgow im Testspiel gegen Schottland, als er in der 56. Minute für Eden Hazard vom FC Chelsea eingewechselt wurde.

Zwei Wochen später kam Vanaken dann auch beim Champions-League-Auftakt gegen Borussia Dortmund zum Einsatz. Beim Heimspiel gegen den Klub, dessen neuer Trainer ihn offenbar noch vor Saisonbeginn verpflichten wollte, spielte der 26-Jährige über 90 Minuten. Vanaken zog dabei die Fäden im Mittelfeld der überzeugend aufspielenden Belgier. Am Ende feierte der BVB jedoch einen glücklichen 1:0-Sieg durch den Treffer von Christian Pulisic. Am 28. November (21 Uhr) tritt Vanaken, der trotz seiner Vertragsverlängerung weiterhin auf der Einkaufsliste mehrerer Bundesligisten stehen soll, mit Brügge zum Rückspiel in Dortmund an. (nb)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben