Kommentar

BVB zeigt die richtige Reaktion – mehr aber noch nicht

BVB-Profis lassen sich nach ihrem Sieg über Bayer Leverkusen feiern.

BVB-Profis lassen sich nach ihrem Sieg über Bayer Leverkusen feiern.

Foto: firo

Dortmund.  Gegen Leverkusen gewinnt der BVB 4:0. Ob Dortmund damit wieder in der Spur ist, wird sich aber gegen andere Gegner zeigen müssen. Ein Kommentar.

Die Erleichterung in den Stadionkatakomben war mit Händen zu greifen. Vorher hatten sie es alle ja nicht zugeben wollen, aber nach dem überzeugenden 4:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen räumten Spieler und Verantwortliche von Borussia Dortmund dann doch ein: Der Druck vor diesem Spiel war nicht eben gering gewesen. Nach dem 1:3 bei Union Berlin zuletzt durfte man sich gegen Leverkusen keinen weiteren Ausrutscher erlauben.

Kein Zweifel daran, dass Dortmunds Sieg verdient war

Diesem Druck hat die Mannschaft standgehalten, der überzeugende Auftritt gegen einen starken Gegner war genau die richtige Reaktion. Zwar hatte Leverkusen deutlich mehr Ballbesitz, nämlich fast 70 Prozent. Dennoch bestand kein Zweifel daran, dass der Dortmunder Sieg verdient war. Während nämlich die BVB-Profis sogar noch Chancen hatten, das Ergebnis höher zu schrauben, hatten die Leverkusener kaum ernsthafte Chancen.

Endlich eine sichere Abwehr

Und das war aus Dortmunder Sicht noch viel erfreulicher als die vier eigenen Tore: dass man gegen einen starken Gegner kaum etwas zugelassen hatte, dass endlich einmal die Abwehr sicher stand. Denn nur mit einer funktionierenden Defensive kann der Traum von der Meisterschaft wirklich Realität werden.

Die Mannschaft muss zeigen, dass sie verstanden har

Aber ist diese Dortmunder Mannschaft wirklich reif für den Titel? Der Auftritt gegen Leverkusen lässt es vermuten, weil neben dem spielerischen dieses Mal endlich auch der kämpferische Einsatz durchweg stimmte. Aber da gab es ja auch noch die schwachen bis erschreckenden Spiele in Köln – wo man noch irgendwie gewann – und in Berlin. Deswegen ist dieses Spiel auch nur ein erster Schritt in die richtige Richtung. Ob die Mannschaft wirklich begriffen hat, dass es nur mit viel Einsatz geht, dass man sich jeden Sieg hart erarbeiten muss, wird sie beweisen müssen, wenn es gegen die kleinen bis mittelgroßen Mannschaften der Liga geht – erstmals am kommenden Sonntag bei Eintracht Frankfurt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben