BVB

Kehl ärgert sich nach dem Test in Münster über BVB-Profis

Nicht zufrieden mit der BVB-Leistung: Sebastian Kehl.

Nicht zufrieden mit der BVB-Leistung: Sebastian Kehl.

Foto: firo

Münster.  Borussia Dortmund hat das Testspiel in Münster zwar 4:0 (1:0) gewonnen. Doch Sebastian Kehl ärgerte sich trotzdem über die Leistung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ginge es nur nach dem Ergebnis, hätte Sebastian Kehl eigentlich keinen Grund gehabt, unzufrieden zu sein. Doch der Leiter der Lizenzspielerabteilung von Borussia Dortmund ärgerte sich nach dem 4:0 (1:0)-Testspiel-Erfolg über Preußen Münster.

„Mir haben heute ein paar Dinge nicht gefallen“, sagte Kehl. „Heute war es wichtig, dass sich der ein oder andere zeigt. Da hätte mehr kommen können“, ergänzte er. „In der ersten Halbzeit war wenig Tempo im Spiel, viele Querpässe waren dabei, wenig Bewegung, wenig Tiefe. All das, was wir von unserem Spiel erwarten. Um sich aufzudrängen, um einen Eindruck zu hinterlassen, muss mehr kommen.“

BVB-Profi Götze trifft doppelt

Tatsächlich plätscherte das Testspiel lange Zeit so vor sich her. Die Dortmunder taten nicht mehr als nötig. Dem Drittligisten aus Münster fehlten die Mittel, um richtig gefährlich zu werden. Die Tore erzielten vor 8.312 Zuschauern im Preußenstadion Leonardo Balerdi (24.), Dan-Axel Zagadou (77.) und Aushilfskapitän Mario Götze (85., 87.).

Immerhin habe die Mannschaft in der zweiten Halbzeit mehr Spielfreude gehabt, sagte Kehl. Außerdem sei es auch wichtig gewesen, dass Julian Brandt nach seiner Adduktoren-Verletzung wieder für 45 Minuten auf dem Rasen stehen konnte.

BVB-Profi Brandt: „Ich bin gesund aus dem Spiel herausgekommen“

„Mir geht es gut. Die Halbzeit war für mich sehr wichtig. Das Spiel tat uns allen ganz gut, damit wir im Rhythmus bleiben“, meinte dieser. „Es hätten sicherlich noch ein, zwei Dinge besser passen können. Aber ich bin gesund aus dem Spiel herausgekommen, das ist für mich sehr wichtig. Ich werde jetzt noch weiter individuell arbeiten.“

Sebastian Kehl kündigte an, dass die Mannschaft weiter hart trainieren werde und müsse. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beginnt für den BVB die Bundesliga. Dann empfängt der Vizemeister den FC Augsburg. Aber: „Unsere Vorbereitung ist noch nicht beendet“, erklärte Kehl, um dann auch noch ein paar versöhnliche Töne zu finden. „Es hat uns Spaß gemacht, dass wir in Münster waren. Wir wollten einen Test in der Region. Ich hoffe, dies hat unseren Fans gefallen.“

Preußen Münster – Borussia Dortmund 0:4

BVB: Oelschlägel – Hakimi, Zagadou, Balerdi, Schmelzer – Delaney, Dahoud – Wolf (66./Sergio Gomez), Götze, Brandt (46./Tobias Raschl) – Bruun Larsen.

Tore: 0:1 Balerdi (24.), 0:2 Zagadou (77.), 0:3 Götze (85.), 0:4 Götze (87.).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben