Dortmund

So plant Dortmund die mögliche BVB-Meisterfeier

Foto: firo

Dortmund  XL-Autokorso und Fan-Massen: Dortmund bereitet sich auf eine mögliche Feier seiner Borussia vor. Nun wurden Einzelheiten bekannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sollte Borussia Dortmund am Samstag die deutsche Fußballmeisterschaft gewinnen, erwartet die Stadt zu den Feierlichkeiten rund 200 000 Besucher. Der seit langem vorbereitete und fast fünf Kilometer lange XL-Autokorso soll am Sonntag um 14.09 Uhr vom Gelände der Westfalenhütte starten und eine Stunde später am Borsigplatz als «Epizentrum der Fankultur» ankommen, teilten Stadt, Polizei und Feuerwehr am Mittwoch in Dortmund mit. Dann werde der Konvoi inklusive einem Großtruck mit der Mannschaft weiter durch die Innenstadt rollen und gegen 18.00 Uhr am Ziel Hoher Wall eintreffen.

Um zum neunten Mal den Titel zu holen, müsste der BVB am Samstag (15.30 Uhr) sein Bundesligaspiel bei Borussia Mönchengladbach gewinnen und Tabellenführer Bayern München gleichzeitig sein Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt verlieren.

Für diesen Fall mahnen Veranstalter und Sicherheitskräfte Fans und Schaulustige, ohne kleine Kinder oder Hunde zur BVB-Party zu kommen. Es werde Teilsperrungen, Bahn- und Busumleitungen geben. Entlang der Route gelte ein Glasverbot. «Wir werden konsequent durchgreifen», kündigte ein Polizeisprecher mit Blick auf mögliche Verstöße gegen Pyrotechnikverbot, alkoholisierte oder randalierende Fans an. Mehrere Hundertschaften seien im Dienst.

Auch für Samstag sind die Einsatzkräfte nach eigenen Angaben auf alles vorbereitet - auf spontane Autokorsos, extreme Jubel- oder Frustausbrüche. Public Viewing gibt es nicht. Die Bundespolizei kündigte eine hohe Präsenz am Hauptbahnhof und an wichtigen Punkten entlang der Bahnstrecken an, um eine friedliche Veranstaltung, An- und Abreise zu sichern. Man rechne mit einem «ordentlichen, ruhigen» Verlauf. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (8) Kommentar schreiben