Vier Städte

DFB legt Heim-Spielorte für EM-Quali 2019 fest

Hat 2019 mit seinem Team die EM-Qualifikation vor der Stirn: Bundestrainer Joachim Löw.

Hat 2019 mit seinem Team die EM-Qualifikation vor der Stirn: Bundestrainer Joachim Löw.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

BerlinMainz, Hamburg, Mönchengladbach und Frankfurt sind in diesem Jahr die Heim-Schauplätze für die EM-Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Das legte das DFB-Präsidium fest.

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw startet am 20. März in Wolfsburg gegen Serbien mit einem Test ins neue Länderspiel- Jahr. Die Ausscheidung für die paneuropäische EURO 2020, die in zwölf europäischen Städten ausgetragen wird, startet für Deutschland am 24. März in den Niederlanden.

Insgesamt gibt es 2019 vier Qualifikations-Heimspiele: Am 11. Juni in Mainz gegen Estland, am 6. September in Hamburg gegen Holland, am 16. November in Mönchengladbach gegen Weißrussland und am 19. November in Frankfurt gegen Nordirland. Für das geplante Testländerspiel am 9. oder 10. Oktober stehen Gegner und Spielort noch nicht fest.

"Wir wollen alles tun, um wieder in die Weltspitze zurückzukehren", formulierte Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff nach dem desolaten Jahr 2018 als Ziel für die kommenden Monate. Das DFB-Team war in Russland erstmals bei einer WM schon in der Vorrunde gescheitert und in der Nations League in die zweite Liga abgestiegen.

"Es ist schön, dass wir uns mit den Länderspielen in ganz unterschiedlichen Regionen Deutschlands unseren Fans präsentieren können und neben den großen Arenen auch wieder in kleineren Stadien wie in Mainz spielen", bemerkte Bierhoff zu den Spielorten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben