Fußball

DFL-Delegierte ernennen Rauball zum Ehrenpräsidenten

Ehrenpräsident der DFL: Reinhard Rauball.

Ehrenpräsident der DFL: Reinhard Rauball.

Foto: Reuters

Berlin.  Nach zwölf Jahren schied Reinhard Rauball als DFL-Präsident aus. Für seine Verdienste wurde der 72-Jährige zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Reinhard Rauball ist von den Delegierten der 36 Profi-Clubs zum Ehrenpräsidenten der Deutschen Fußball Liga ernannt worden. Der 72-Jährige war zuvor aus dem Amt des Ligapräsidenten nach zwölf Jahren ausgeschieden. Die Vereinsvertreter bedachten den Präsidenten von Borussia Dortmund bei der DFL-Generalversammlung am Mittwoch in Berlin mit mehreren Minuten währenden Standing Ovations.

Auch Helmut Hack von der SpVgg Greuther Fürth schied aus dem Amt

Der ebenfalls aus dem Amt scheidende stellvertretende Vorsitzende Helmut Hack vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth wurde zum Ehrenangehörigen der DFL ernannt. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben