Fortuna - Gladbach

Fortuna will Gladbach im Rhein-Derby „alles abverlangen“

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel will zeitnah den Klassenerhalt sichern.

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel will zeitnah den Klassenerhalt sichern.

Foto: dpa

Düsseldorf  Die Fortuna plagen vor der Partie gegen den rheinischen Rivalen Verletzungssorgen. Für den Favoriten aus Mönchengladbach zählen nur drei Punkte.

Wenngleich das „echte“ Rhein-Derby aus Sicht von Gladbachs Trainer Dieter Hecking im Kräftemessen seiner Borussia mit dem Erzrivalen aus Köln besteht, ist die heutige Partie beim Nachbarn aus Düsseldorf (15.30 Uhr/Sky) für beide Seiten von überaus großer Brisanz – vor allem aus sportlichen Gründen. Denn: Vor ausverkauftem Haus in der Düsseldorfer Arena geht es für die Klubs nun darum, bei noch acht verbleibenden Spielen die Weichen für einen erfolgreichen Saison-Endspurt zu stellen.

Während die Gäste aus Mönchengladbach dringend frische Punkte im Kampf um die Champions-League-Ränge benötigen, will die Fortuna sich weiter Luft im Abstiegskampf verschaffen. Mit nur einem Sieg aus den vergangenen sechs Partien war die Elf von Borussia-Coach Dieter Hecking zuletzt etwas aus der Spur geraten. Das Polster auf den Tabellenfünften aus Frankfurt ist auf einen Punkt geschrumpft.

Friedhelm Funkel muss kräftig umbauen

„Das ist nun eine Phase, in der der Druck größer wird. Chance und Risiko liegen nahe beieinander. Es geht um einiges“, so Hecking. Um gegen Düsseldorf Zählbares mitzunehmen, müsse sein Team in erster Linie das eigene Spiel durchbringen. Trotz der jüngsten Ergebniskrise ist der 54-Jährige allerdings sicher: „Allzu viel verändern müssen wir nicht.“

Nach zwei deutlichen Pleiten wollen indes auch die Hausherren die Trendwende schaffen. Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel plagen vorab jedoch erhebliche Verletzungssorgen: Neben dem gelbgesperrten Torjäger Dodi Lukebakio fallen mit Alfredo Morales, Marvin Ducksch und Marcel Sobottka gleich drei weitere Leistungsträger aus. „Wir haben nur eine Chance, wenn wir wesentlich besser verteidigen als in Wolfsburg“, so Funkel, der sich dennoch kämpferisch gibt: „Unser Ziel ist es, Borussia Mönchengladbach alles abzuverlangen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben