2. Bundesliga

Last-Minute-Schock für Düsseldorf - Kiel verkürzt Rückstand

Fortuna Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel

Foto: Getty Images

Fortuna Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel Foto: Getty Images

Düsseldorf.  Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf kam gegen Heidenheim nicht über ein 2:2 hinaus. Kiel besiegte Dresden und hat nur noch einen Punkt Rückstand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fortuna Düsseldorf bleibt an der Spitze der 2. Fußball-Bundesliga. Der Mannschaft von Friedhelm Funkel kam in dessen 250. Zweitligaspiel als Trainer am Sonntag den 1. FC Heidenheim allerdings nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus und haben nur noch einen Punkt Vorsprung vor Holstein Kiel. Vor 23 956 Zuschauern in der Esprit-Arena passierte bis zur 78. Minute sehr wenig.

Danach überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst ging Düsseldorf durch den fünften Saisontreffer von Rouwen Hennings (78. Minute) in Führung. Dem kurz zuvor eingewechselten John Verhoek (83.) gelang der prompte Ausgleich, ehe sich in der Nachspielzeit die Ereignisse überschlugen. Zunächst brachte Benito Raman (90.+1) Fortuna erneut in Front, ehe Marc Schnatterer (90.+6) per Foulelfmeter den nie aufsteckenden Schwaben doch noch den verdienten Punkt rettete. Vorausgegangen waren heftige Proteste der Düsseldorfer. Zudem sah der bereits ausgewechselte Kaan Ayhan auf der Ersatzbank die Gelb-Rote Karte.

Holstein Kiel - Dynamo Dresden 3:0 - Kiel festigt zweiten Tabellenplatz

Aufsteiger Holstein Kiel setzt seinen Erfolgsweg unvermindert fort. Im Heimspiel gegen Dynamo Dresden feierten die Norddeutschen am Sonntag einen verdienten 3:0 (1:0)-Erfolg und festigten dadurch ihren zweiten Tabellenplatz. Vor 12 000 Zuschauern im Holstein-Stadion erzielten Marvin Ducksch (24. Minute), Steven Lewerenz (83.) und Kinsgley Schindler (88.) die Tore für die Störche, für die Dominick Drexler (65./Latte) noch einen Foulelfmeter verschoss. Die Gäste aus Dresden waren chancenlos. Sie blieben auch im vierten Spiel nacheinander ohne Sieg und stecken dadurch weiter in der unteren Tabellenregion fest.

Erzgebirge Aue - Bielefeld 1:1 - Voglsammer gleicht für Arminia in der Nachspielzeit aus

Nach drei Niederlagen in Serie hat Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld einen Punkt beim FC Erzgebirge Aue gerettet. Andreas Voglsammer traf am Sonntag aber erst in der Nachspielzeit für die Ostwestfalen zum 1:1 (0:1). Mario Kvesic (45.+1 Minute) hatte die Sachsen vor 7500 Zuschauern per Handelfmeter in Führung gebracht. Die Arminia dominierte in der zweiten Hälfte die Partie, belohnte sich aber zunächst nicht. Oft scheiterten sie an Aues Keeper Martin Männel. Sören Bertram (83.) hätte für die Gastgeber alles klarmachen können, sein Schuss nach einem Konter sprang vom Pfosten zurück ins Feld. So kamen die Gäste zum verdienten Remis. (dpa/fs)

Statistik - So spielten Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Heidenheim

Düsseldorf: Wolf - Ayhan (69. Bormuth), Hoffmann, Gießelmann - J. Zimmer, Schmitz - Bodzek (76. Nielsen) - Neuhaus, Sobottka - Kujovic (61. Raman), Hennings. Trainer: Funkel

Heidenheim: Müller - Strauß, Wittek, Beermann, Feick - Titsch-Rivero (82. Verhoek), Griesbeck - Schnatterer, M. Thiel (75. Skarke), Pusch (62. Dovedan) - Glatzel. Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Koslowski (Berlin)

Tore: 1:0 Hennings (78.). 1:1 Verhoek (83.), 2:1 Raman (90.+1), 2:2 Schnatterer (90.+6, Foulelfmeter)

Gelb-Rote Karte: Ayhan (Fortuna, 95., unsportliches Verhalten als Ersatzspieler).

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Düsseldorf - Heidenheim 2:2
Aue - Bielefeld 1:1
Kiel - Dynamo Dresden 3:0
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik