Fußball

Vor WM-Start: Lena Oberdorf schreibt Klausur im DFB-Hotel

Die Klausur ist geschafft: Lena Oberdorf (Mi.) wird von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (li.) und „Co“ Patrik Grolimund auf dem Trainingsplatz begrüßt.

Die Klausur ist geschafft: Lena Oberdorf (Mi.) wird von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (li.) und „Co“ Patrik Grolimund auf dem Trainingsplatz begrüßt.

Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Rennes/Gevelsberg.   Lena Oberdorf ist das „Küken“ und der Shootingstar in der Fußball-Nationalelf der Frauen. Vor der WM musste die Gevelsbergerin etwas „erledigen“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei Tage vor dem Start der Weltmeisterschaft hat Lena Oberdorf im Teamhotel der deutschen Fußballerinnen die Schulbank drücken müssen. Am Donnerstag schrieb das 17 Jahre junge Küken des DFB-Teams vormittags eine Klausur im Leistungsfach Sport zum Thema Muskelphysiologie.

Nach der Übergabe der versiegelten Aufgaben hatte die Elftklässlerin vom Gymnasium Gevelsberg drei Schulstunden lang Zeit für die Klausur.

Auftaktspiel gegen China

Anschließend stieß die Allrounderin der SGS Essen mit knapp 15-minütiger Verspätung zum Training direkt am Mannschaftsquartier „Domaine de Cice-Blossac“ südwestlich von Rennes. In der Hauptstadt der Bretagne bestreitet der zweimalige Weltmeister und aktuelle Olympiasieger am Samstag (15 Uhr/ARD und DAZN) sein Auftaktspiel gegen China.

Oberdorf: Nächstes Jahr Abi

Lena Oberdorf ist das „Küken“ und der Shootingstar im Team. Da sie erst 17 ist, darf der DFB auf seiner Homepage aus Datenschutzgründen nicht einmal ihr Geburtsdatum veröffentlichen. Am 19. Dezember wird die Gymnasiastin volljährig, baut im nächsten Jahr ihr Abi. Oberdorf kommt wie Alexandra Popp aus Gevelsberg und aus einer sportbegeisterten Familie. Ihr Bruder Tim (22) wechselt gerade vom gemeinsamen Stammverein, der TSG Sprockhövel, zur Reserve von Fortuna Düsseldorf.

Nach 18 Ligaspielen WM-Teilnehmerin

Die variabel einsetzbare Oberdorf ist für ihr Alter erstaunlich robust und abgeklärt. Kein Wunder: Bis zur B-Jugend spielte sie bei den Jungs. Nach gerade einmal 18 Bundesligaspielen (11 Tore) ist sie WM-Teilnehmerin. (sid)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben