Transfer

Marcus Thuram unterschreibt in Gladbach Vertrag bis 2023

Stürmt künftig für Borussia Mönchengladbach: der französische U21-Nationalspieler Marcus Thuram.

Stürmt künftig für Borussia Mönchengladbach: der französische U21-Nationalspieler Marcus Thuram.

Foto: dpa

Mönchengladbach.  Borussia Mönchengladbach hat Marcus Thuram von EA Guingamp verpflichtet. "Er wird in der Bundesliga seinen Weg gehen", sagt Manager Max Eberl.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Borussia Mönchengladbach hat den französischen U21-Nationalspieler Marcus Thuram verpflichtet. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, unterzeichnete der 21 Jahre alte Stürmer am Montag einen Vertrag bis Ende Juni 2023. Marcus Thuram, Sohn des 1998er-Weltmeisters Lilian Thuram, wechselt vom französischen Erstliga-Absteiger EA Guingamp nach Gladbach. Die Ablösesumme beim Transfer des Offensivspielers dürfte knapp unter zehn Millionen Euro liegen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Marcus verpflichten konnten", sagt Sportdirektor Max Eberl. "Er ist ein schneller, robuster und torgefährlicher Angreifer, der sehr gut in unseren Kader passt und wir sind sicher, dass er in der Bundesliga seinen Weg gehen wird."

Thuram absolvierte in der vergangenen Saison insgesamt 38 Einsätze in der Ligue 1, im Pokal und im Ligapokal. Der Angreifer erzielte dabei 13 Treffer. Zuletzt bestritt er in Frankreichs U21-Nationalmannschaft vier Spiele bei der EM in Italien.

Borussia-Debüt am Samstag gegen Angers möglich

Thuram schrieb auf Twitter, er sei "sehr glücklich, ein Spieler der Borussia zu sein" und freue sich, "ein Teil dieser großartigen Mannschaft und Geschichte zu sein". Er fügte an, dass er es kaum abwarten könne, für seine neuen Farben zu spielen. Am Mittwoch wird er zum ersten Mal mit dem Team im Borussia-Park trainieren. Beim Testspiel gegen den französischen Erstligisten SCO Angers am Samstag (16 Uhr) in Straelen könnte er sein Gladbach-Debüt geben.

Der junge Franzose erhält bei der Borussia die Rückennummer 10. Jene Nummer, die der belgische Nationalspieler Thorgan Hazard auf seinem Trikot getragen hatte, ehe er in diesem Sommer für 25,5 Millionen Euro zum Vizemeister Borussia Dortmund wechselte.

Vierter Gladbach-Zugang in diesem Sommer

Borussia hatte vor Thuram bereits den Schweizer Stürmer Breel Embolo vom FC Schalke 04, den österreichischen Abwehrspieler Stefan Lainer von RB Salzburg und Torwart Max Grün vom Zweitligisten SV Darmstadt 98 neu unter Vertrag genommen. Eberl will nun noch einen weiteren Verteidiger verpflichten. (nb)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben