Nations League

Italien wahrt Chance auf Gruppensieg - England steigt ab

Italiens Giacomo Raspadori (M) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 gegen England.

Italiens Giacomo Raspadori (M) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 gegen England.

Foto: Nick Potts/PA Wire/dpa

Mailand. Fußball-Europameister Italien hat sich in der Neuauflage des EM-Endspiels von 2021 gegen England mit 1:0 (0:0) durchgesetzt und damit seine Chancen auf den Einzug ins Halbfinale der Nations League gewahrt.

Gleichzeitig besiegelten die Azzurri in der Deutschland-Gruppe 3 den Abstieg Englands in die Liga B.

Giacomo Raspadori besorgte am Freitagabend im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion den Siegtreffer für Italien. Der 22-jährige Stürmer traf in der 68. Minute nach einer starken Ballannahme.

Damit kommt es am letzten Gruppenspieltag zu einem Endspiel um den Halbfinaleinzug zwischen Ungarn und Italien. Die Ungarn gewannen in Leipzig mit 1:0 (1:0) gegen die deutsche Nationalmannschaft und behaupten mit zehn Punkten den ersten Platz. Italien steht nun bei acht Punkten und braucht einen Sieg gegen Ungarn, um in die Runde der letzten Vier einzuziehen.

Die Engländer verzeichneten in der ersten Hälfte mehr Ballbesitze, hatten aber keine zwingenden Torchancen. Das änderte sich nach der Pause. Es war jedoch Federico Dimarco, der mit einem Pfostenschuss fünf Minuten vor Schluss beinahe für den zweiten Treffer Italiens gesorgt hätte.

In der Liga B ist Bosnien-Herzegowina der direkte Wiederaufstieg in die Liga A geglückt. Die Mannschaft von Cheftrainer Iwajlo Petew fuhr in Gruppe 3 einen 1:0 (1:0)-Heimerfolg gegen Montenegro ein. Der Augsburger Ermedin Demirovic gelang in der Nachspielzeit der ersten Hälfte der Siegtreffer.

© dpa-infocom, dpa:220923-99-877946/2 (dpa)

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER