3. Liga

DFB erteilt dem MSV Duisburg die Drittliga-Lizenz

Der DFB erteilte allen 20 Vereinen die Lizenz für die Saison 2019/20.

Der DFB erteilte allen 20 Vereinen die Lizenz für die Saison 2019/20.

Foto: Arne Dedert / dpa

Duisburg.  Alle 20 Vereine erhalten die Lizenz für die 3. Liga. Auf den Spielplan muss der MSV Duisburg noch lange warten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jetzt ist es auch amtlich: Der Deutsche Fußball-Bund erteilte dem MSV Duisburg die Lizenz für die 3. Liga. Der DFB hatte den Zebras bereits in der letzten Woche signalisiert, dass der MSV alle Bedingungen erfüllt habe.

Wie der DFB mitteilte, haben alle 20 Klubs die Lizenz für die neue Saison erhalten. Wackelkandidaten waren zuletzt noch die früheren Deutschen Meister Eintracht Braunschweig und 1. FC Kaiserslautern gewesen. Beide Traditionsklubs konnten aber ebenfalls die Bedingungen des Verbandes erfüllen und sind somit mit von der Partie.

Mehr Geld dank der Bayern

Mit Aufsteiger Bayern München II ist in der neuen Saison wieder eine U 23 eines Bundesliga-Vereins in der 3. Liga vertreten. Davon profitieren die übrigen 19 Vereine, da Reserve-Mannschaften von der Ausschüttung der Fernsehgelder ausgeschlossen sind. In der letzten Saison erhielt jeder Verein 1,28 Millionen Euro aus dem Fernsehtopf.

Den Spielplan für die neue Saison will der DFB in der ersten Juli-Woche veröffentlichen. Das ist recht knapp: Bereits am Freitag, 19. Juli, beginnt der erste Spieltag mit dem Eröffnungsspiel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben