MSV Duisburg

MSV setzt in Sandhausen auf seine Auswärtsstärke

Beim letzten Auswärtsspiel in Kaiserslautern konnten die Zebras bereits einen Sieg bejubeln.

Foto: Alexander Neis/Imago

Beim letzten Auswärtsspiel in Kaiserslautern konnten die Zebras bereits einen Sieg bejubeln. Foto: Alexander Neis/Imago

Duisburg.  Dreimal blieb der MSV Duisburg zuletzt in Folge ungeschlagen. Die Serie soll auch am Freitag im Gastspiel beim SV Sandhausen Bestand halten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der MSV Duisburg will im Kampf um den Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga seine gute Auswärtsbilanz ausbauen. "Sandhausen ist eine der heimstärksten Mannschaften in der Liga. Wir haben bisher allerdings auch auswärts gut gepunktet und wollen da weitermachen, wo wir auf dem Betzenberg aufgehört haben", sagte MSV-Coach Ilja Gruev vor dem Gastspiel der Duisburger an diesem Freitag (18.30 Uhr) beim SV Sandhausen.

Defensive steht stabil

Vor dem 13. Spieltag rangiert der MSV auf dem 14. Tabellenplatz und konnte zehn seiner bisher 13 gewonnen Punkte in fremden Stadien holen. Zuletzt war dem Aufsteiger ein 1:0-Erfolg beim 1. FC Kaiserslautern gelungen. Zudem kassierte der MSV in den zurückliegenden drei Partien nur ein Gegentor. "Wir haben gezeigt, dass wir defensiv stabil sind. Wir sind gut drauf", erklärte Mittelfeldspieler Cauly Oliveira Souza.

Gegen Sandhausen steht Gruev Defensivakteuer Enis Hajri nach abgelaufener Gelbsperre wieder zur Verfügung. Außenverteidiger Nico Klotz muss wegen eines noch nicht auskurierten Zehenbruchs weiter passen. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik