Podcast

Podcast: Im deutschen Fußball tobt der Kampf Groß gegen Klein

Neuer starker Mann im deutschen Fußball: Christian Seifert.

Neuer starker Mann im deutschen Fußball: Christian Seifert.

Foto: dpa

Essen.  In unserem Podcast Fußball Inside diskutieren wir Thesen zum Ruhrgebietsfußball. Diesmal beschäftigen wir uns auch mit der Versammlung der DFL.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Wochenende steigt der zweite Spieltag der Fußball-Bundesliga - mit dem Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Titelverteidiger Bayern München. In unserem Podcast "Fußball Inside" diskutieren wir über die Ruhrgebietsvereine. Diesmal gibt es aber auch ein anderes Thema: Wir befassen uns mit den Ergebnissen der DFL-Generalversammlung in Berlin am Mittwoch.

Bei der Generalversammlung wurde deutlich: Die Interessen der großen und der kleineren Klubs sind zu unterschiedlich. Der Kern des aktuellen Konflikts: Die DFL vermarktet die Übertragungsrechte zentral, der Verteilungsschlüssel wird im Präsidium beschlossen. Und die kleineren Klubs wollen ein größeres Stück vom Kuchen. „In den letzten Jahren ist die Schere zwischen Platz eins und 18 in den beiden Bundesligen immer weiter auseinander gegangen“, meinte ein Klubvertreter am Rande der Veranstaltung.

Borussia Dortmund reist am Freitag zum 1. FC Köln

Doch wir diskutieren auch über den kommenden Spieltag: Am Freitag reist Tabellenführer Borussia Dortmund zum Aufsteiger 1. FC Köln, am Samstag empfängt Schalke den FC Bayern. In der 2. Bundesliga kommt es bereits zu einem Kellerduell: Der schwach gestartete VfL Bochum erwartet den noch punktlosen Neuling SV Wehen Wiesbaden.

Das ist genug Gesprächsstoff für "Fußball Inside". Moderiert wird die Sendung von Timo Düngen. Es diskutieren Sebastian Weßling, der die DFL-Versammlung vor Ort verfolgte, und Christian Brausch.

Hier geht es zum Podcast auf iTunes.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben