Premier League

Rangnick wird Trainer in Manchester - als Übergangslösung

Ralf Rangnick.

Ralf Rangnick.

Foto: dpa

Manchester.  Manchester United hat offenbar Ralf Rangnick verpflichtet, als Interimstrainer. Was der Klub mit dem Ex-Schalker außerdem vorhat.

Fußball-Manager und -Trainer Ralf Rangnick soll kurzfristig dem Premier-League-Klub Manchester United helfen: Das schreibt das Sportportal "The Athletic". Demnach erhält der 63-Jährige bei den Engländern einen Vertrag mit sechs Monaten Laufzeit. Darüber hinaus soll Rangnick, der zuvor unter anderem in Hannover, Schalke, Hoffenheim und bei RB Leipzig arbeitete, einen Beratervertrag erhalten, der dann über zwei weitere Jahre läuft.

Demnach werde Rangnick sein Amt in Moskau bei Lokomotive aufgeben, wo er noch bis Ende Mai 2022 unter Vertrag steht. Bislang steht die Zustimmung der Russen noch aus, die Red Devils erwarten allerdings keine Probleme.

Am kommenden Wochenenden wird er aber beim Auswärtsspiel gegen Chelsea bei ManUnited noch nicht auf der Bank sitzen, weil er vorerst noch auf seine Arbeitserlaubnis in England, das die EU verlassen hat, wartet.

Am vergangenen Sonntag hatte United auf die anhaltenden Probleme reagiert und die Trennung von Ole Gunnar Solskjaer beschlossen. Der Norweger hatte die Red Devils im Dezember 2018 übernommen und in der vergangenen Saison auf Platz zwei der Premier League sowie ins Finale der Europa League geführt. Als Wunschnachfolger und neuer Coach für Weltstar Cristiano Ronaldo und Co. gilt Zinedine Zidane. (fs)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fußball

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben