RWE

Rot-Weiss Essen: Pröger steht vor Abgang in 2. Bundesliga

Wird Rot-Weiss Essen wohl verlassen: Kai Pröger.

Wird Rot-Weiss Essen wohl verlassen: Kai Pröger.

Foto: Thorsten Tillmann

Essen.  Der SC Paderborn ist an einer Verpflichtung von Kai Pröger interessiert. Vielleicht verlässt er RWE schon im aktuellen Winter-Transferfenster.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rot-Weiss Essen hat den Transfer von Jonas Erwig-Drüppel unter Dach und Fach gebracht. Das Kommen des Wuppertalers ist bereits ein Vorgriff auf die neue Saison. Er soll auf Dauer Kai Pröger ersetzen.

Dass der 26-jährige Pröger Rot-Weiss Essen nach zwei Jahren im Sommer verlassen will, ist ein offenes Geheimnis. "Klar, Kai will höher spielen. Aber ein Verbleib in Essen ist nicht ausgeschlossen", betonte zuletzt Prögers Berater Sören Seidel.

RWE wird Pröger ziehen lassen

Doch spätestens nach der Verpflichtung von Erwig-Drüppel dürften die Tage von Pröger in Essen gezählt sein. Rot-Weiss wird nach unseren Informationen seinen Leistungsträger ziehen lassen - vielleicht auch schon im aktuellen Winter-Transferfenster.

Denn der SC Paderborn ist sehr stark an einer Verpflichtung des ehemaligen Spielers des BFC Dynamo interessiert. Spätestens im Sommer soll Pröger zum SCP wechseln. Oder doch schon im Winter? "Wir warten jetzt mal ab, wie sich das alles in den nächsten Tagen entwickelt. Alles ist möglich", sagt SCP-Sportchef Markus Krösche auf RevierSport-Nachfrage. Derweil soll der Oberhausener Yassin Ben Balla kein Thema mehr bei den Ostwestfalen sein.

16 Tore in 60 Pflichtspielen für Rot-Weiss Essen

Der gebürtige Wilhelmshavener Pröger erzielte im Trikot von Rot-Weiss Essen in 60 Pflichtspielen 16 Tore und konnte acht weitere Treffer auflegen. Sein Marktwert auf dem Portal "www.transfermarkt.de" wird aktuell auf 175.000 Euro beziffert. Im Sommer wäre er nach seinem auslaufenden Vertrag ablösefrei zu haben, im Winter dürfte er RWE noch eine Ablösesumme von 20.000 bis 30.000 Euro einbringen. "Es ist richtig , dass ein Wechsel von Kai im Winter Thema ist. Mal schauen wie es ausgeht. Letztendlich muss es am Ende für alle Seiten passen", sagt Essens Sportdirektor Jürgen Lucas.

Neben dem SC Paderborn soll Pröger auch das Interesse der Spielvereinigung Greuther Fürth auf sich gezogen haben. Fürths Chefscout Sergio Pinto wurde in der Vergangenheit bei mehreren Spielen mit RWE-Beteiligung gesichtet. "Ich werde keine Vereine nennen. Aber es sind einige Zweit- und Drittligisten an Kai interessiert", sagte Seidel auf RevierSport-Nachfrage.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben