Spielbericht

Bednarski schießt RWE zum Sieg beim TuS Erndtebrück

Kamil Bednarski.

Foto: Tillmann

Kamil Bednarski. Foto: Tillmann

Erndtebrück.  Rot-Weiss Essen hat beim TuS Erndtebrück mit 2:0 gewonnen. Mann des Tages: Kamil Bednarski. Trainer Argirios Giannikis bleibt ungeschlagen. Der Spielbericht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rot-Weiss Essen bleibt auch im vierten Spiel unter dem neuen Trainer Argirios Giannikis erfolgreich. In Erndtebrück gewann RWE vor 734 Zuschauern mit 2:0 (2:0).

Die Bedingungen waren schwierig. Der harte, kleine Kunstrasenplatz an der Pulverwaldkampfbahn bereitete den Essenern doch sichtlich Schwierigkeiten. Immer wieder versprangen die Bälle und wurden zu steil. Das Fehlen der beiden gelbgesperrten Offensivspieler Kai Pröger und Marcel Platzek machte sich doch mehr bemerkbar, als es im Vorhinein zu befürchten war.

Torchancen? Mangelware

Torchancen? Mangelware. Die beiden taktisch defensiv eingestellten Teams agierten vorsichtig. So brauchte es 34 Minuten, bis die erste Torchance des Spiels zustande kam: Kamil Bednarski hatte sich links durchgesetzt und in die Mitte geflankt. Von dort wurde der Ball zu Dennis Malura verlängert. Der aufgerückte Rechtsverteidiger probierte es mit einem Volleyschuss, der von einem Erndtebrücker wohl mit der Hand zur Ecke geleitet wurde. Sehr zum Ärgernis des ehemaligen Heidenheimers. All zu lange sollte dieser Ärger jedoch nicht halten.

Im zweiten Versuch landete die folgende Ecke bei Kamil Bednarski, der den Ball mit dem Kopf ins linke Toreck hämmern konnte. Kurz vor der Pause war es wieder der Linksaußen, der in Erndtebrück für Platzek ins Sturmzentrum rückte, der nach einer Freistoßflanke von Grund mit dem Kopf einnetzte. Dieses Mal jedoch in die andere Ecke. 2:0. Es sollten die einzigen beiden Treffer der Begegnung bleiben.

Argirios Giannikis bleibt ungeschlagen

Essens Trainer Argirios Giannikis bleibt somit auch im vierten Spiel an der Seitenlinie des Deutschen Meisters von 1955 ungeschlagen. Die sieben Punkte aus den ersten drei Ligapartien unter seiner Führung reichten bisher jedoch nur, um den Abstand zum Mittelfeld und nach unten zu wahren. Die Essener bleiben auf dem 12. Tabellenplatz.

Für Rot-Weiss Essen geht es am kommenden Sonntag weiter. Dann empfangen die Bergeborbecker die U23 von Fortuna Düsseldorf. Der TuS Erndtebrück reist Samstag nach Wegberg-Beeck.

Tore: 0:1 Bednarski (34.), 0:2 Bednarski (44.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik