Regionalliga

Münster gegen RWE: Anbieter baut Livestream-Angebot zum Topspiel aus

Lesedauer: 2 Minuten
RWE-Kapitän Dennis Grote (l.) trifft am Dienstag auf Dennis Daube (r.) und Preußen Münster.

RWE-Kapitän Dennis Grote (l.) trifft am Dienstag auf Dennis Daube (r.) und Preußen Münster.

Foto: Thorsten Tillmann / ffs

Münster/Essen.  Wer keine der nur 7500 Karten für das Regionalliga-Topspiel bekommen hat, kann das RWE-Spiel im XXL-Livestream von der Couch aus verfolgen.

Die Erwartungen sind hoch: Es soll das Spiel zwischen den beiden Topfavoriten um den Aufstieg werden: Preußen Münster empfängt Rot-Weiss Essen. Trotz der geltenden Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie können alle RWE-Fans das Topspiel der Fußball-Regionalliga am Dienstag (Anstoß 19 Uhr) bei Preußen Münster im Livestream verfolgen.

7500 Zuschauer werden beim prestigeträchtigen Duell zwischen Preußen Münster und Rot-Weiss Essen im Stadion vor Ort sein, das Spiel war nach nur wenigen Stunden ausverkauft. Mehr Zuschauer im Preußenstadion wären theoretisch möglich, doch die Beschränkungen rund um die Corona-Pandemie lassen nur eben diese 7500 Zuschauer zu. Nur 800 RWE-Fans werden das Team von Trainer Christian Neidhart begleiten dürfen. Das war in der Vergangenheit anders: Beim dramatischen Saisonfinale 2002 waren rund 10.000 Essener im Münsteraner Stadion.

Lesen Sie auch:

Erster gegen Vierter, die beiden im Vorfeld der Saison klar erklärten Aufstiegs-Favoriten unter sich. Selbstredend, dass sich dieses Duell kein RWE-Fan entgehen lassen möchte. Wer nicht das Glück hatte, eine der 7500 Karten für das Spiel bekommen zu haben, kann die Partie im Livestream von staige.tv verfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Münster gegen RWE: Anbieter baut Livestream aus

Die Übertragung wird dabei ausgeweitet, insgesamt fünf Kameras werden das Spiel verfolgen und Live-Bilder produzieren. Darüber hinaus wird es eine je 30-minütige Vor-und Nachberichterstattung live aus dem Preußenstadion geben. Geplant sind mehrere Interviews und eine Live-Kommentar mit eigenem Moderator. Der kostenpflichtige Livestream startet um 18.30 Uhr und kostet 6,95 Euro. Ein Großteil der Einnahmen fließt in die Kasse der gastgebenden Vereins.

Bis zum Saisonfinale ist es zwar noch weit, für beide Mannschaften ist es dennoch ein richtungsweisendes Spiel. In der Regionalliga sind gerade erst einmal sechs Spieltage gespielt. Nach der am zweiten Spieltag hat sich RWE gefangen und steht inzwischen mit fünf Siegen aus sechs Spielen auf dem vierten Tabellenplatz. Preußen Münster hat ebenfalls schon Punkte liegen gelassen, der Vorjahres-Dritte führt die Tabelle aber trotzdem an. Am vergangenen Wochenende gab es bereits das zweite Remis in Serie, gegen RW Ahlen kamen die Preußen nicht über ein 1:1 hinaus.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: RWE

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben