Regionalliga West

Francis Ubabuike wechselt von RWO zu Fortuna Köln

Francis Ubabuike (vorne) im Spiel gegen Düsseldorfs U23 mit Leander Goralski (hinten).

Francis Ubabuike (vorne) im Spiel gegen Düsseldorfs U23 mit Leander Goralski (hinten).

Foto: Foto: Micha Korb

Oberhausen.  Der schnelle Linksaußen wird den Verein verlassen und in die Domstadt wechseln. Ubabuike blieb ein Stammplatz bei RWO aber versagt.

Francis Ubabuike verlässt RWO. Nach eineinhalb Jahren ist das Kapitel Rot-Weiß Oberhausen für den schnellen Linksaußen beendet. Der 25-Jährige verlängert seinen auslaufenden Vertrag nicht, sondern wechselt innerhalb der Regionalliga zu Fortuna Köln auf. Das gaben die Domstädter Samstag bekannt.

Der offensive Außenbahnspieler sei „für die angedachte Position der absolute Favorit“ des neuen Fortuna-Trainers Alex Ende - zuletzt Co-Trainer der U23 von Borussia Mönchengladbach - gewesen, erklärte der Kölner Sportvorstand Stefan Puczynski. „Umso mehr freut es uns, dass wir, in den wirklich sehr guten Gesprächen, dies möglich machen konnten.“

Alex Ende sah ihn einmal gut

Ubabuike lieferte in der Parte in Mönchengladbach, die der jetzige Fortuna-Trainer Ende als Gladbacher Co sah, eines seiner ganz wenigen guten Spiele für die Kleeblätter ab. Der Durchbruch zum Startelf-Spieler bleib ihm wegen mangelndem Spielverständnis versagt.

Ubabuike war Anfang 2019 von Normannia Gmünd nach Oberhausen gewechselt. Der gebürtige Nigerianer bestritt insgesamt 27 Pflichtspiele für RWO.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben