Regionalliga

Nur 1:1! RWO verpasst Heimsieg gegen Alemannia Aachen

RWO mit Christian März (rechst) musste sich gegen Aachen mit einem Remis begnügen.

RWO mit Christian März (rechst) musste sich gegen Aachen mit einem Remis begnügen.

Foto: Micha Korb / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Am 28. Spieltag haben sich RW Oberhausen und Alemannia Aachen vor 3108 Zuschauern im Stadion Niederrhein 1:1-Unentschieden getrennt.

Nach dem blamablen Pokalaus gegen den 1. FC Bocholt (1:2) unter der Woche war die Regionalliga-Mannschaft von RWO im Heimspiel gegen Alemannia Aachen um Wiedergutmachung bedacht. Am Ende musste sich die Mannschaft von Trainer Mike Terranova aber mit einem 1:1 (1:0) begnügen.

Im Vergleich zu den vergangenen Spieltagen musste Trainer Mike Terranova in der Startelf einige Änderungen vornehmen. So tat sich vor allem im Abwehrbereich aufgrund der Ausfälle von Niko Klaß (Nasenbruch), Jannik Löhden (Gelb-Rot-Sperre) und Jerome Propheter (Grippe) ein ungewohntes Bild auf. Alexander Scheelen und Tim Stappmann bildeten das Innenverteidigerduo. Im Sturmzentrum agierte RWO dagegen mit Cihan Özkara und Philipp Gödde mit zwei gelernten Angreifern.

Es waren zunächst die Aachener, die die erste gefährliche Chance der Partie hatten. Robin Garnier brachte den Ball auf den langen Pfosten, wo Vincent Boesen mit dem Kopf abschloss. Dank eines starken Reflex verhinderte Keeper Daniel Davari das 0:1 aus Sicht der Gastgeber (9.). Auf der anderen Seite war es nach 20 Minuten Gödde, der im Eins-gegen-Eins den Ball über den Aachener Keeper chippte und wohl bereits den Jubelschrei auf den Lippen hatte. Doch im letzten Moment verhinderte André Wallenborn mit seiner Rettungsaktion den Einschlag und die Führung für Oberhausen vor 3108 Zuschauern.

Philipp Gödde markiert das verdiente 1:0 für RWO

Kurze Zeit später war es soweit, als Philipp Eggersglüß rechts im Strafraum steil geschickt wurde und mit Übersicht den Ball in die Mitte spielte, wo Gödde nur noch einzuschieben brauchte (31.). Das 1:0 für die Rot-Weißen war gleichbedeutend mit dem Pausenstand.

Die zweiten 45 Minuten begannen zunächst ausgeglichener und mit dem 1:1 für die Gäste. Bei einem Standard standen die Oberhausener nicht eng genug bei ihren Gegenspielern und bekamen den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone befördert. So fiel die Kugel letztlich bei Vincent Boesen, der am langen Pfosten Davari mit einem Beinschuss keine Abwehrchance ließ (54.). Nach 62 Minuten traf Aachen erneut, doch das Tor von dem eingewechselten Jonathan Benteke wurde wegen einer Abseitsentscheidung nicht gegeben. Auf der anderen Seite blieb Cihan Özkara mit seinem Schuss in der Aachener Abwehr hängen (69.).

In der Schlussphase brachte Mike Terranova zwar mit Giuseppe Pisano und Raphael Steinmetz nochmal frisches Personal. Doch letztlich blieb es bei der Punkteteilung. Für RWO geht es am kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel weiter. Dann muss die Terranova-Elf um 14 Uhr bei TuS Haltern antreten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben