Gelsenkirchen. Das 4:0 über VfL Osnabrück sorgte beim FC Schalke 04 für Erleichterung. Im Hintergrund gehen die Planungen für die Zukunft weiter.

Die Erleichterung war beim FC Schalke 04 überall zu spüren - bei den Spielern auf dem Platz, beim Trainerteam auf der Bank, den Fans in der Arena und auch beim Vorstand auf der Tribüne. Durch das 4:0 (1:0) über das Schlusslicht VfL Osnabrück am Freitagabend gehen die Schalker nach einigen turbulenten Tagen in eine ruhige Trainingswoche. Die Planungen im Hintergrund gehen aber weiter - Sportdirektor André Hechelmann kümmert sich federführend um die Winter-Transferperiode, Aufsichtsrat Axel Hefer um die Nachfolge von Sportvorstand Peter Knäbel, der spätestens am 30. Juni 2024 ausscheidet, wenn sein Vertrag endet, möglicherweise schon früher.