Schalke

Darum bekennt sich Omar Mascarell zum FC Schalke 04

Will bei Schalke 04 weiter Eigenwerbung betreiben: Mittelfeldspieler Omar Mascarell.

Will bei Schalke 04 weiter Eigenwerbung betreiben: Mittelfeldspieler Omar Mascarell.

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Ein Wechsel zu Werder Bremen ist für Omar Mascarell kein Thema. Der Mittelfeldspieler muss sich jetzt auf Schalke neu in Position bringen.

Der Name Omar Mascarell tauchte in letzter Zeit immer mal wieder in der Gerüchteküche auf. Doch ein vorzeitiger Abschied vom FC Schalke Richtung Werder Bremen ist für Mascarell kein Thema. „Bremen? Ich weiß nicht, woher das kommt“, sagt der defensive Mittelfeldspieler und schiebt ein klares Bekenntnis zu seinem aktuellen Arbeitgeber nach: „Ich bin zu 100 Prozent richtig hier auf Schalke. Das ist jetzt meine zweite Saison. Ich bin glücklich hier“, versichert Mascarell, der noch bis 2022 bei dem Bundesligisten unter Vertrag steht.

Am Dienstag Test in Enschede

Unter Trainer David Wagner muss sich der 26-Jährige neu in Position bringen. Sein Kerngebiet bleibt das defensive Mittelfeld. Mascarell: „Da fühle ich mich wohl. Der Trainer weiß, wo ich am besten spielen kann. Ich will für meinen Platz in der Mannschaft arbeiten wie ein Tier.“ So wird Mascarell auch das Vorbereitungsspiel am Dienstag bei Twente Enschede (19 Uhr, DAZN) nutzen, um weiter Eigenwerbung zu betreiben.

Zuletzt lief es beim 1:2 gegen Norwich City nicht gut. „Wir müssen über die Fehler nachdenken und es besser machen“, sagt Mascarell. Das neue Pressing-Spielsystem mit Viererkette und einem defensiven sowie einem offensiven zentralen Taktgeber hält der Spanier für griffig. „Die Taktik passt perfekt zu Schalke. Wir sind überzeugt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.“

Leserkommentare (5) Kommentar schreiben