FC Schalke 04

Ex-Profi des VfL Wolfsburg leitet Wende gegen Schalke ein

| Lesedauer: 2 Minuten
Marouane Balouk (links) brachte Schalkes U 23 gegen die U 23 des AZ Alkmaar mit 1:0 in Führung.

Marouane Balouk (links) brachte Schalkes U 23 gegen die U 23 des AZ Alkmaar mit 1:0 in Führung.

Foto: Oliver Mengedoht

Gelsenkirchen.  Die Schalker U-23-Fußballer trennen sich in ihrem Test von der U 23 des AZ Alkmaar mit 2:2. Marouane Balouk und Steven van der Sloot treffen.

Drei Tage nach der 2:4-Niederlage gegen die VVV Venlo haben die U-23-Fußballer des FC Schalke 04 ihren zweiten Test gegen einen niederländisches Zweitligisten nicht verloren. Das Team von Trainer Jakob Fimpel, das in der Regionalliga West erst am 1. Oktober (Samstag, 14 Uhr) gegen den ungeschlagenen Tabellenführer SC Preußen Münster wieder am Ball sein wird, trennte sich am Freitag im Parkstadion von der U 23 des AZ Alkmaar mit 2:2 (2:2).

Die königsblaue U 23, der Regionalliga-Tabellenvierte, präsentierte sich vor allem in der Anfangsphase sehr stark und brauchte keine Viertelstunde, um sich eine 2:0-Führung herausschießen. Zunächst traf Marouane Balouk nach einem Patzer des niederländischen Zweitliga-Sechsten selbst, dann bereitete er das 2:0 durch Steven van der Sloot vor. Und nur drei Minuten später, in der 16., hämmerte Andreas Ivan den Ball an die Latte des AZ-Kastens.

Schalkes Julius Schell bekommt nicht genug Druck hinter den Ball

Nach einer guten halben Stunde aber kippte das Spiel. Die U 23 aus Alkmaar wurde stärker und dann auch noch vom Dortmunder Schiedsrichter Yannick Rupert unterstützt, der ein Foul von Tjark Scheller an Ricuenio Kewal gesehen und auf Elfmeter entschieden hatte. Riechedly Bazoer – der 25-Jährige wurde einst mit einem Marktwert von 15 Millionen Euro notiert und bestritt sechs Länderspiele für die Elftal sowie 25 Bundesliga-Partien für den VfL Wolfsburg – verkürzte auf 1:2 (35.). Nur vier Minuten später gelang Soulyman Allouch gegen Justin Heekeren der zweite Treffer für die U 23 des AZ Alkmaar.

Im zweiten Abschnitt, den Schalkes Trainer Jakob Fimpel mit sieben neuen Spielern begann, passierte nicht viel. Die beste Möglichkeit hatte Alkmaars Iman Griffith (67.), der den Ball an Radomir Novaković, aber auch am Tor der Königsblauen vorbeilupfte. Auf den anderen Seite bekam Julius Schell in aussichtsreicher Position nicht genug Druck hinter den Ball, so dass Daniël Deen keine Mühe hatte zu parieren (73.).

So haben sie gespielt:

Tore: 1:0 Marouane Balouk (4.), 2:0 Steven van der Sloot (13.), 2:1 Riechedly Bazoer (35., Foulelfmeter), 2:2 Soulyman Allouch (39.).

FC Schalke 04 U 23: Heekeren (46. Novaković) - Mfundu (46. Boboy), Albutat (61. Schell), Scheller, Guzy (46. Kyerewaa) - Müller (46. Bokake) - van der Sloot, Ivan (46. Kozuki), Balouk (67. Shubin) - Castelle (46. Sané), Tchadjobo (46. Dadashov).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER