Afrika-Cup

Knöchel verstaucht: Entwarnung bei Schalkes Salif Sané

Zehn bis 15 Tage Pause: Schalkes Salif Sané (links)

Zehn bis 15 Tage Pause: Schalkes Salif Sané (links)

Foto: AMR ABDALLAH DALSH / Reuters

Gelsenkirchen.  Die Verletzung von Salif Sané erwies sich als Blessur am Knöchel. Der Schalke-Profi muss nach Angaben aus Afrika zehn bis 15 Tage pausieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schalke 04 geht nicht davon aus, dass sich Salif Sané im Auftaktspiel von Senegal beim Afrika-Cup schwerer verletzt hat und länger ausfällt.

Der Schalker Abwehrspieler war am Sonntagabend im ersten Spiel der Gruppe C zwischen Senegal und Tansania (2:0) nach 24 Minuten verletzt ausgeschieden. Sané war nach einem Kopfballduell unglücklich aufgekommen und verletzte sich am Knöchel, er musste vom Platz getragen werden.

Schalke lag am Montag noch keine genaue Diagnose vor, aber der senegalesische Verband gab leichte Entwarnung: Sané werde den Westafrikanern aufgrund eines verstauchten Knöchels „zwischen 10 und 15 Tage“ fehlen und somit in der Gruppenphase nicht mehr zum Einsatz kommen. Die K.o.-Runde des Turniers beginnt am 5. Juli, das Finale findet am 19. Juli statt. Es ist davon auszugehen, dass der Schalke-Profi versuchen wird, für die K.o.-Spiele wieder fit zu werden.

Der einzige Schalke-Profi beim Afrika-Cup

Senegal ist eines der Top-Teams beim Afrika-Cup. Die Tore zum ungefährdeten Sieg gegen Tansania erzielten Keita Balde (28.) und Krepin Diatta (64.). Salif Sané ist Stammspieler seines Teams, er absolvierte bislang 26 Länderspiele.

Die 32. Auflage des Turniers ist in zweierlei Hinsicht eine Premiere: Erstmals findet das Turnier mit 24 statt 16 Mannschaften statt. Zudem wird es erstmals im Juni/Juli und nicht mehr im Januar/Februar ausgetragen. Titelverteidiger ist Kamerun. Salif Sané ist diesmal als einziger Schalker dabei. Nabil Bentaleb ist verletzt, Amine Harit und Hamza Mendyl wurden nicht nominiert. (MH)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben