Schalke

Schalke bangt vor dem Derby um Serdar und McKennie

Verstehen sich gut, sind momentan aber angeschlagen: Weston McKennie (l.) und Suat Serdar vom FC Schalke 04.

Verstehen sich gut, sind momentan aber angeschlagen: Weston McKennie (l.) und Suat Serdar vom FC Schalke 04.

Foto: dpa

Sinsheim.  Ohne Suat Serdar und Weston McKennie trat Schalke in Hoffenheim an - und verlor 0:2. Ob beide zum Derby zurückkehren, ist noch nicht sicher.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der FC Schalke 04 bangt auch vor dem Derby gegen Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr/live Sky und in unserem Ticker) um den Einsatz von Suat Serdar und Weston McKennie, die beide beim 0:2 in Hoffenheim verletzt fehlten. „Wir haben Hoffnung bei Suat und bei Weston, dass sie fürs Derby einsatzfähig sind, aber das kann man noch nicht zu 100 Prozent bestätigen“, sagt Trainer David Wagner. Serdar hat Adduktoren-Probleme, McKennie zwickt die Muskulatur.

Schalke: McKennie leidet an einer leichten Verletzung in der Wade

McKennie verspürte nach der Länderspielreise mit den USA Muskelkater. Nachdem die Beschwerden nicht abklangen, veranlasste Schalke eine MRT-Untersuchung mit dem Ergebnis, dass eine leichte strukturelle Verletzung in der Wade entdeckt wurde. (MH)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben