Fußball

Schalke: McKennie verpatzt mit USA Gold-Cup-Generalprobe

Schalkes Weston McKennie kämpft im USA-Trikot gegen Yangel Herrera aus der Mannschaft Venezuelas um den Ball.

Schalkes Weston McKennie kämpft im USA-Trikot gegen Yangel Herrera aus der Mannschaft Venezuelas um den Ball.

Foto: Reuters

Cincinnati.  Schalke-Profi Weston McKennie hat mit den USA die Generalprobe für den Gold Cup gegen Venezuela mit 0:3 verloren. McKennie stand in der Startelf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Fußball-Nationalmannschaft der USA hat die Generalprobe für den am kommenden Sonntag beginnenden Gold Cup gründlich verpatzt. Nach dem 0:1 am Donnerstag gegen Jamaika verlor das Team von Trainer Gregg Berhalter gegen Venezuela 0:3 (0:3). Die Tore erzielten Salomon Rondon (16./36.) und Jefferson Savarino (30.) schon in der ersten Halbzeit.

US-Trainer Berhalter verzichtete auf Noch-BVB-Profi Pulisic

Berhalter verzichtete in Cincinnati/Ohio auf Christian Pulisic, der in diesem Sommer von Borussia Dortmund zum FC Chelsea wechselt, und auf Tyler Adams von RB Leipzig. Auch Kapitän Michael Bradley (früher Mönchengladbach) fehlte den Gastgebern. Aus der Bundesliga stand nur Weston McKennie vom FC Schalke 04 auf dem Platz. Er wurde aber in der 62. Minute ausgewechselt.

Die US-Amerikaner spielen beim Gold Cup, dem kontinentalen Turnier für Nord- und Mittelamerika sowie die Karibikstaaten, gegen Guyana (18. Juni), Trinidad und Tobago (23. Juni) sowie Panama (27. Juni). Alle drei Spiele finden in den USA statt, zudem wird das Turnier in Costa Rica und Jamaika ausgetragen. (sid)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben