FC Schalke 04

Schalke? Robin Gosens: Ich weiß nicht, ob es Sinn ergäbe

Foto: Bernd Thissen / dpa

München.  „Schalke 04 ist immer noch einer der großen Vereine mit einer gigantischen Fan-Schar“, sagt Bergamo-Profi Robin Gosen

In dieser Saison hat Robin Gosens schon neun Mal für Atalanta Bergamo in der italienischen Serie A getroffen: als Außenverteidiger. Es ist klar, dass der 26-jährige aus Emmerich gleich bei mehreren renommierten Klubs in Europa auf dem Zettel steht. Und wie und wo sieht er seine Zukunft? „Diese Frage kann ich nur unglaublich schwer beantworten. Auch weil das Coronavirus bei allen Vereinen Unsicherheit verursacht hat“, sagt Robin Gosens im Gespräch mit Sport1.

Aktuell läuft es für den Deutsch-Niederländer ausgezeichnet. Als Tabellendritter hat Atalanta Bergamo in der besten Saison der Vereinsgeschichte die erneute Qualifikation für die Champions League so gut wie sicher, und im August startet der Klub aus der Lombardei mit nicht zu unterschätzenden Chancen beim Finalturnier der Champions League in Portugals Hauptstadt Lissabon. Im Viertelfinale am 12. August (Mittwoch, 21 Uhr) wird Atalanta auf Paris Saint-Germain treffen.

Robin Gosens‘ Vertrag bei Atalanta Bergamo läuft bis 2022

„Ich bin nicht auf den Kopf gefallen, ich lese natürlich auch ein paar Sachen über mich“, erzählt Robin Gosens, der am Samstagabend (21.45 Uhr) mit seinem Team beim Serie-A-Spitzenreiter Juventus Turin antreten muss. „Wenn man mit gewissen internationalen Top-Vereinen in Verbindung gebracht wird, ist das erst mal Wahnsinn. Und es erzeugt immer noch ein bisschen Ungläubigkeit, dass man die Qualität hat, mal bei solchen Vereinen spielen zu können.“

Es ist auch nicht nur einmal darüber diskutiert worden, dass der FC Schalke 04 ein mögliches Ziel für Robin Gosens sein könnte. Schließlich ist der Linksfuß Fan der Königsblauen. „In erster Linie ist für mich wichtig, sollte ich denn überhaupt wechseln, dass ich ein sportliches Projekt finde, das zu mir passt“, sagt Robin Gosens, der bei Atalanta Bergamo einen Vertrag bis 2022 besitzt.

Robin Gosens: „Ich habe immer gesagt, dass Schalke mein Herzensverein ist“

„Ich habe immer gesagt, dass Schalke mein Herzensverein ist“, erzählt Robin Gosens. „Die dortigen Verantwortlichen haben von einem Neustart gesprochen, und wenn man dann irgendwie an einem Aufbau auf Schalke beteiligt sein könnte, wäre es immer noch grandios, bei so einem Verein spielen zu dürfen.“

Robin Gosens spricht davon, dass der FC Schalke 04 schwierige Jahre hinter sich habe, aber keine kleine Adresse in Deutschland sei, „sondern immer noch einer der großen Vereine mit einer gigantischen Fan-Schar“, wie er sagt. „Aber aktuell sieht es so aus, dass es für Schalke finanziell schwierig wäre, einen Transfer zu stemmen, und ich weiß auch nicht, ob es sportlich Sinn ergäbe. So ehrlich muss ich sein.“ (AHa)

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben