Schalke

Schalke: Salif Sané kehrt auf den Trainingsplatz zurück

Bald wieder fit: Schalkes Abwehr-Turm Salif Sané.

Bald wieder fit: Schalkes Abwehr-Turm Salif Sané.

Foto: imago

Gelsenkirchen.  Salif Sané trainiert wieder: Nach knapp vier Monaten Verletzungspause kehrte Schalkes Innenverteidiger am Dienstag auf den Platz zurück.

Erfreulicher Tag für Innenverteidiger Salif Sané vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04: Innenverteidiger Salif Sané betrat erstmals im Jahr 2020 mit seinen Teamkollegen den Trainingsplatz. Er absolvierte das Aufwärmprogramm mit der Mannschaft, anschließend trainierte er individuell weiter - aber mit Ball am Fuß. Eine Rückkehr ins Mannschaftstraining ist nach Auskunft von Trainer David Wagner für März vorgesehen.

Schalke: Sané verletzte sich beim 3:2-Erfolg in Augsburg

Sané (29) hatte sich im Auswärtsspiel beim FC Augsburg (3:2) am 3. November 2019 schwer verletzt. Kurz nach dem Spielbeginn war Sané nach einem Zusammenprall mit Florian Niederlechner mit einer Verletzung am linken Knie vom Platz getragen worden. Sané krümmte sich vor Schmerzen, eine schwere Verletzung war sofort zu befürchten. So sah es zunächst auch Schalke-Trainer David Wagner: "Es handelt sich um eine schwerwiegendere Verletzung, er wird längerfristig ausfallen", sagte er nach dem Spiel.

Und Wagners Befürchtungen bestätigten sich nur einen Tag danach: Sané erlitt einen Korbhenkelriss des Außenmeniskus am linken Knie. Er wurde in der Hessingpark-Clinic in Augsburg von Operateur Dr. Ulrich Boenisch genäht. Glück im Unglück: Kreuzband, Innen- und Außenband wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Als Ausfallzeit gab Schalke drei bis vier Monate an.

Belastungssteuerung: Miranda und Serdar fehlen im Schalke-Training

Es wurden fast genau vier Monate. Und Schalke kann Sané gut gebrauchen. Momentan stehen drei gesunde Innenverteidiger im Kader: Matija Nastasic, Ozan Kabak und Jean-Clair Todibo. Außer Sané fehlt noch Abwehr-Kollege Benjamin Stambouli. Auch der Franzose soll bald wieder mit der Mannschaft trainieren. Er übt zwar noch nicht mit Ball am Fuß, dreht aber auch schon seine Laufrunden.

Am Dienstagnachmittag fehlten außer Stambouli und Daniel Caligiuri noch Suat Serdar und Juan Miranda. Beide sind aber nicht verletzt. Schalke teilte mit: "Sie sind nicht auf dem Platz - individuelle Belastungssteuerung,"

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben