Schalke

Schalke: Wende bei Stambouli - Vertragsverlängerung möglich

Beliebt beim FC Schalke 04: Benjamin Stambouli.

Beliebt beim FC Schalke 04: Benjamin Stambouli.

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Der Vertrag von Benjamin Stambouli bei Schalke 04 endet am 30. Juni. Eine Verlängerung erschien lange ausgeschlossen. Nun gibt es eine Wende.

Am Sonntag gab es beim FC Schalke 04 beim 1:1 bei Union Berlin zwei "Spieler des Spiels". Zum einen war dies Torwart Alexander Nübel, der seine Mannschaft mit einigen Paraden vor weiteren Gegentoren bewahrte. Zum anderen Benjamin Stambouli. Der 29-jährige Franzose trug zwar kein Trikot und stand nicht auf dem Rasen - aber es war höchst bemerkenswert, wie er seine Mitspieler von der Tribüne aus dirigierte. Stamboulis Vertrag endet am 30. Juni -in den vergangenen Wochen gab es keine Signale des Vereins, mit Stambouli zu verlängern. Das könnte sich nun ändern.

Schalkes Teammanager Riether: "Benji hat gute Signale gesendet"

Das verriet Teammanager Sascha Riether in einer Medienrunde am Mittwochmittag: "Es wurden Gespräche geführt, dann kam die Corona-Pause. Benji ist ein ganz positives Beispiel, wie man als Typ vorangehen kann, wie man Schalke leben kann. Deshalb denke ich schon und hoffe, dass wir Benji über die Saison hinaus bei Schalke 04 sehen werden. Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen sieht man, auf wen man sich verlassen kann. Ich glaube, Benji hat gute Signale gesendet und dass die Verantwortlichen gesehen haben, was wir ihm haben. Am Ende müssen aber zwei Parteien zusammenfinden."

Stambouli war freiwillig mit nach Berlin geflogen und saß während des Spiels auf Wunsch seiner Mitspieler neben dem dritten Torwart Michael Langer auf der Tribüne. Die Anfeuerungen Stamboulis in Berlin seien zwar nicht spielentscheidend, aber doch sehr wichtig gewesen, sagt Riether: "Er hat mit Salif Sané gesprochen und ihm erklärt, wie er sich auf seiner neuen Position auf der Sechs zu bewegen hat. Er hat die jungen Spieler geführt und angefeuert. Er ist für un sein ganz, ganz wichtiger Faktor."

Schalke: Stambouli-Verletzung im Oktober im Derby

Doch bei aller Anfeuerungen - eins würde Riether noch lieber sehen: Stamboli im Trikot. "Leider kann er momentan nicht selbst auf dem Platz stehen." Doch das ist noch nicht in Sicht. Vor acht Monaten hatte sich Stambouli im Derby gegen Borussia Dortmund (0:0) verletzt, erst vor anderthalb Wochen hat er mit dem Mannschaftstraining begonnen. Bisher kam er in vier Jahren in 106 Pflichtspielen für Schalke zum Einsatz - ein Tor hat er aber noch nicht erzielt.

Am Sonntag, wenn Schalke auf Bayer Leverkusen trifft (18 Uhr/Sky), soll Stambouli wieder dabei sein. "Wenn dies gewünscht sein sollte, müssen wir sehen, wo wir ihn platzieren", sagt Riether. Dass da irgendwer widerspricht, ist schwer vorstellbar.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben