U19-Bundesliga

U19: BVB-Talent Moukoko macht die 30 voll, Elgert fliegt

Traf gegen Viktoria Köln doppelt: Borussia Dortmunds Youssoufa Moukoko

Traf gegen Viktoria Köln doppelt: Borussia Dortmunds Youssoufa Moukoko

Foto: Thorsten Tillmann / FUNKE Foto Services

Essen.  In der U19-Bundesliga West stand der 19. Spieltag auf dem Programm. An der Spitze bleibt es eng.

Vier Spiele stand en am Samstag auf dem Plan. Unter anderem besiegte der Spitzenreiter 1. FC Köln den VfL Bochum durch ein Elfmetertor von Kölns Robert Voloder knapp mit 1:0. Bochum bleibt damit auf Platz sieben. Der FC punktgleich mit dem BVB auf Rang eins.

Der BVB legte am Sonntag nach. Gegen Viktoria Köln gab es einen 5:1 (1:0)-Erfolg. Nach 21 Minuten sah Kölns Sam-Calvin Kisekka die Rote Karte. Dann verschoss Alaa Bakir einen Elfmeter. Zwei Minuten stand es doch 1:0 für den BVB. Mal wieder war es Dortmunds Megastürmer Youssoufa Moukoko, der für die Dortmunder traf. Sein 30. Saisontor. Kurz nach der Pause sorgte Felix Strauß mit seinem Eigentor für die frühe Entscheidung der Partie. Alaa Bakir erhöhte drei Minuten später auf 3:0. Jedes Tor zählt in diesem Jahr im Kampf um den ersten Platz. Auch das 4:0 durch Niclas Knoop. Ärgerlich daher, dass Viktoria Köln in Unterzahl auf 1:4 durch Cihat Topatan verkürzen konnte. Der letzte Treffer war dann erneut Moukoko vorbehalten - 5:1.

Konsequenz: Köln hat die um drei Treffer bessere Tordifferenz.

Insgesamt haben sich die ersten fünf Teams an diesem Spieltag allesamt behaupten können. Denn am Samstag setzte sich Gladbach bereits souverän mit 3:0 bei Alemannia Aachen durch. Famana Quizera (2) und Mika Schroers trafen für die Fohlen.

Noch deutlicher fiel der Sieg von Bayer Leverkusen aus. Bei Preußen Münster gab es ein 4:0. Kingsley Sarpei (2), Ayman Azhil und Abdul Fesenmeyer trafen für die Werkself.

Den höchsten Sieg feierte der Fünfte Fortuna Düsseldorf. Gegen Arminia Bielefeld gab es nach Treffern von Burak Yesilay (2), Tim Köther, Jamil Siebert und Hendrik Strobl ein nie gefährdetes 5:0.

Wiedergutmachung stand zudem am Sonntag für den FC Schalke auf dem Programm. Nach der 0:4-Klatsche in Leverkusen stand das Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen an. Und die Mannschaft von Trainer Norbert Elgert hat den Auftrag beim 3:0 (2:0) erfüllt. Franck Tehe brachte Schalke in Führung, Brooklyn Ezeh traf noch vor der Pause zur Vorentscheidung. Nach der Pause gab es noch ein Tor. Stanislav Fehler traf in der Nachspielzeit zum 3:0. Kurios: Elgert musste kurz vor dem Ende der Begegnung mit Gelb-Rot seinen Trainerbereich verlassen.

Das letzte Spiel vom Sonntag: Der WSV empfing den MSV Duisburg. Am Ende stand es 2:2 (0:1).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben