Dschungelcamp

Thorsten Möllmann ist ein Kandidat für das Dschungelcamp

Thorsten Möllmann.

Thorsten Möllmann.

Foto: Stefan Arend

Oberhausen.  Thorsten Möllmann winkt ein echter Karrieresprung. Der Bezirksliga-Trainer aus Oberhausen ist ein Kandidat für das Dschungelcamp.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor fast genau einem Jahr war Thorsten Legat nicht zum Lachen zumute. Der Ex-Profi, zu diesem Zeitpunkt noch Trainer des Landesligisten FC Remscheid, traf mit seiner Mannschaft auf Blau-Weiß Oberhausen und Thorsten Möllmann. Der Familienvater aus Oberhausen, ein echter Vollblut-Ruhrpottler mit einer großen Klappe, machte seinem Ruf als Sprücheklopfer vor dem Spiel alle Ehre. Sein Verbalscharmützel mit Legat weckte sogar überregionales Interesse. Möllmann eroberte die 1Live O-Ton-Charts. Mehrere Fernsehteams begleiteten die Partie. Das lag vor allem an diesem Spruch von Möllmann: "Ich habe großen Respekt vor der Karriere, die Thorsten Legat hingelegt hat. Doch wäre er kein Fußballer geworden, würde er bei der Firma Fix und Fertig arbeiten und leere Kartons auspacken."

Möllmanns Sprüche hatten ihm in der Vergangenheit Auftritte bei Spiegel TV oder in der ARD beschert. Nun könnte ihm eine echte Fernsehkarriere winken. Wie diese Redaktion erfuhr, zählt der Trainer des Bezirksligisten TVD Velbert zum erweiterten Kreis für die zwölfte Auflage der RTL-Sendung "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" Die erfolgreiche Reality-Show im australischen Dschungelcamp wird im Januar 2018 ausgetragen. Zwölf bekannte Personen stehen unter ständiger Beobachtung der TV-Kameras. Legat war im Jahr 2016 mit von der Partie, nun könnte sein Rivale Möllmann folgen. "Ich wurde von RTL gefragt, ob ich mir das vorstellen könne", sagt er auf Nachfrage dieser Redaktion.

Möllmann hätte nichts einzuwenden

Gegen ein zweiwöchiges Abenteuer im australischen Urwald hätte Möllmann freilich nichts einzuwenden. Alles andere als ein klares Ja aus dem Mund des Ruhrpottrainers wäre wohl eine Überraschung gewesen. Für Möllmann steht sogar fest, dass er der richtige Mann für das Dschungelcamp wäre. Möllmann betont: "So einen wie mich hatten die noch nie da drin. So viele Pampers könnten die Zuschauer gar nicht kaufen, wenn sie meine Sprüche jeden Abend hören würden. Ich könnte mir dieses Abenteuer sehr gut vorstellen."

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben