VfL Bochum

VfL Bochum: Broschinski gegen Leverkusen vielleicht schon im Kader

| Lesedauer: 3 Minuten
Moritz Broschinski wechselt zum VfL Bochum.

Moritz Broschinski wechselt zum VfL Bochum.

Foto: Stefan Rittershaus

Bochum.  Der VfL Bochum trifft am Mittwoch auf Leverkusen. Der Live-Ticker zur Pressekonferenz mit VfL-Trainer Thomas Letsch.

VfL Bochums Trainer Thomas Letsch freut sich auf das Spiel am Mittwoch gegen Leverkusen (20.30 Uhr /Sky). Der VfL will den Schwung aus dem Hertha-Spiel nutzen, rechnet gegen Leverkusen aber mit einem ganz anderen Spiel.

Personell wird sich bei den Bochumern wohl gegen Leverkusen im Vergleich zum Duell mit den Berlinern wenig ändern. Paul Grave und Cristian Gamboa fallen noch länger aus. Konstantinos Stafylidis trainierte am Montag zwar wieder mit, wird aber wohl noch nicht zum Einsatz kommen. Dafür könnte aber Neu-Bochumer Moritz Broschinski womöglich schon gegen Leverkusen dabei sein.

Die PK mit Thomas Letsch im Live-Ticker zum Nachlesen:

13:23 Uhr: Das war es aus Bochum. Die Pressekonferenz mit Thomas Letsch ist beendet.

13:22 Uhr: Letsch zum Spieltag: Wir werden uns morgen um 11 Uhr treffen und uns aktivieren. Dann werden wir kurz ein Hotel beziehen und dann zum Spiel fahren. Das wird ein langer Tag.

13:20 Uhr: Letsch zu Bruno Esser: Er ist zwar schon ins Training zurückgekehrt, aber es lief leider nicht so, wie wir es uns erhofft haben. Das war leider ein kleiner Schritt zurück. Bei ihm wird es also noch etwas deuern.

13:17 Uhr: Letsch zu Tim Oermann: Er hat sich in den vergangen Monaten sehr gut entwickelt. Ich denke, dass die österreichische Liga für ihn jetzt der optimale Schritt ist.

13:13 Uhr: Letsch zum Sturm: Wir brauchen die Variabilität und die ist mit Moritz Broschinski jetzt noch einmal mehr gegeben. Philipp Hofmann macht es im Angriff sehr gut. Wir haben verschiedene Optionen. Für die anderen Stürmer geht es darum, Druck zu machen.

13:12 Uhr: Letsch zu Moritz Broschinski: Mit ihm haben wir nochmal Verstärkung bekommen. Er ist ein spannender Spieler, in dem wir großes Potential sehen. Er ist sehr lernwillig. Er macht es gut bislang. Mal abwarten, ob er vielleicht sogar schon gegen Leverkusen im Kader steht.

13:10 Uhr: Letsch zu Ordets: Er ist inzwischen total angekommen, strahlt ein ganz anderes Selbstbewusstsein aus. Lacht viel. Er übernimmt immer mehr Verantwortung und ist für unseren Defensivverbund extrem wichtig.

13:07 Uhr: Letsch zu Leverkusen: Wenn man sich mit Leverkusen beschäftigt, kommt man automatische zum Thema Tempo. Klar müssen wir darauf vorbereitet sein. Das ist ein Team, das im Umschaltspiel extrem gefährlich ist. Aber wir sind vorne auch schnell und gefährlich. Ich denke, es wird ein spannendes Spiel, aber ein andere Spiel als gegen Hertha. Die Grundordnung des Gegners ist unterschiedlich. Wir müssen unser Spiel entsprechend adaptieren.

13:06 Uhr: Letsch zu Stafylidis: Wann er wieder spielen kann, dass kann ich jetzt noch nicht sagen. Seine Beschwerden sind nicht gefährlich, aber er muss sich an die Schmerzen gewöhnen.

13:05 Uhr: Letsch: Es geht auch personell in eine sehr gute Richtung. Kostas Stafylidis konnte wieder mit der Mannschaft trainieren. Auch Jacek Goralski kommt immer besser rein.

13:01 Uhr: In wenigen Minuten geht es los.

12:55 Uhr: Hallo aus Bochum zur Pressekonferenz mit VfL-Trainer Thomas Letsch

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: VfL Bochum