VfL Bochum

VfL Bochum: Ex-Spieler kritisiert Transferpolitik - "Fehler im Sommer gemacht"

| Lesedauer: 2 Minuten
RB Leipzig – VfL Bochum 4:0 (2:0)

RB Leipzig – VfL Bochum 4:0 (2:0)

Bochum erlebt Debakel bei Letsch-Debüt .

Video: WAZ Bochum
Beschreibung anzeigen

Bochum.  Der VfL Bochum geht bei der Premiere von Thomas Letsch mit 0:4 bei RB Leipzig unter. Ex-Spieler Torsten Kracht schaute von der Tribüne aus zu.

Es war ein ernüchternder Auftritt des VfL Bochum. Mit 0:4 ging der Revierklub am Samstag bei RB Leipzig baden. Die VfL-Anhänger sahen eine mutlose, chancenlose Mannschaft. Auch Tribünengast Torsten Kracht war enttäuscht vom Bochumer Auftritt.

Ex-Spieler Torsten Kracht: "War nicht viel vom VfL Bochum"

Der 54-Jährige spielte von 1995 bis 1999 an der Castroper Straße und nutzte die Gelegenheit in Leipzig, um seinen alten Verein unter die Lupe zu nehmen. "Das war leider nicht viel vom VfL, um es vorsichtig zu formulieren. Eigentlich war das gar nichts! RB hätte noch deutlicher höher gewinnen können", sagte Kracht, der seit Januar 2021 Sportdirektor beim Nordost-Regionalligisten 1. FC Lokomotive Leipzig ist, gegenüber dem RevierSport.

Der 55-Jährige nennt die Bochumer Kaderplanung als Hauptgrund dafür, warum es beim VfL nicht gut läuft. Kracht meint: "Man hat im Sommer einige Fehler gemacht, weil man Spieler nicht halten konnte oder verkaufen musste. Das ist für einen Verein wie Bochum aber auch immer schwierig. Aber Qualität ist eben nicht viel dazugekommen. Es wird ganz schwer für den VfL, die Liga zu halten. Ich hoffe, dass man zuhause Punkte holt. Vielleicht geht da was mit den fantastischen Fans im Rücken."

Mehr News zum VfL Bochum

Mit Thomas Letsch hat Kracht nach der blutleeren Mannschaftleistung in Leipzig sogar etwas Mitleid. "Der neue Trainer ist nicht zu beneiden. Aber taktisch habe ich da in Leipzig auch nicht viel gesehen. Es war leider keine gute Leistung der Mannschaft. Ich drücke dem VfL auf jeden Fall die Daumen, damit der Verein in der nächsten Saison doch vielleicht weiter in der Bundesliga spielt. Ich grüße an dieser Stelle auch alle Fans des VfL Bochum", sagte Kracht. (wozi mit gp)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: VfL Bochum

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER