2. Bundesliga

VfL Bochum: Ganvoula soll am Mittwoch wieder einsteigen

Traf beim letzten Heimspiel gegen Kiel zum 2:0: Silvere Ganvoula, Torjäger des VfL Bochum.

Traf beim letzten Heimspiel gegen Kiel zum 2:0: Silvere Ganvoula, Torjäger des VfL Bochum.

Foto: Lars Baron / dpa

Bochum.  Silvere Ganvoula musste am Dienstag noch aussetzen mit dem Mannschaftstraining des VfL Bochum. Für das Spiel gegen St. Pauli sieht es gut aus.

Die bisher heißeste Trainingseinheit des Jahres bei strahlendem Juni-Sonnenschein haben die Profis des VfL Bochum am Dienstag hinter sich gebracht nach zwei freien Tagen. „Wir wollen weiter Gas geben und den positiven Lauf fortsetzen“, gibt Trainer Thomas Reis die Marschroute aus vor dem Heimspiel am Freitag gegen den FC St. Pauli.

Mit einem Sieg könnte der VfL mindestens einen Riesenschritt zum Klassenerhalt machen. Wieder zur Startelf zählen soll dann auch Silvere Ganvoula. Der Torjäger (13 Saisontore) hatte gegen Kiel einen Schlag aufs Knie abbekommen. In Nürnberg musste er das Feld daher vorzeitig verlassen, Manuel Wintzheimer kam für ihn. Ganvoula war an den freien Tagen zur Behandlung an der Castroper Straße, am Dienstag trainierte er noch individuell. Trainer Reis rechnet aber damit, dass der Stürmer am Mittwoch wieder komplett mittrainieren kann.

Weiterhin ausfallen wird dagegen Sebastian Maier, der nach einem „kleinen Muskelfaserriss“, so Reis, in Behandlung ist. Auch Danny Blum ist für das Pauli-Spiel keine Option. Der Linksaußen laboriert weiterhin an Wadenproblemen, auch das Lauftraining konnte er nicht beschwerdefrei absolvieren. Zudem fallen wie berichtet bis zum Saisonende Simon Zoller, Saulo Decarli und Ulrich Bapoh aus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben