Jugendfußball Bundesliga

VfL Bochum: U19 will beim WSV nachlegen – U17 reist zum BVB

Luis Hartwig (l.) ist bestens in die Rückserie gestartet, zuletzt gab es einen 4:1-Sieg gegen den MSV Duisburg.

Luis Hartwig (l.) ist bestens in die Rückserie gestartet, zuletzt gab es einen 4:1-Sieg gegen den MSV Duisburg.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Bochum.  Für die U17 des VfL Bochum geht es zum Jahresauftakt zum großen Nachbarn Borussia Dortmund. Die U19 will ihren Lauf in Wuppertal fortsetzen.

Die A-Junioren des VfL haben einen Start nach Maß ins neue Jahr erwischt, sechs Punkte geholt bei 7:1 Toren. Beim Wuppertaler SV wollen die Bochumer am Sonntag den nächsten Sieg einfahren – doch der Gegner ist auch gut aus den Startlöchern gekommen.

Der Wuppertaler SV steckt zwar tief im Abstiegskampf, hat sich am vergangenen Spieltag aber mit einem Sieg gegen Schlusslicht Aachen befreit. Auch in der Woche davor gegen den Dritten Fortuna Düsseldorf machte der WSV in Unterzahl ein gutes Spiel (1:3).

Trainer Lust lobt die starke Mentalität seiner Jungs

„Wir gehen mit Selbstbewusstsein in die Partie, aber auch Wuppertal hat Selbstvertrauen getankt. Das ist ein robustes Team mit schnelle Leuten vorne. Diese Aufgabe müssen wir mit Geduld angehen“, sagt Trainer Matthias Lust und sieht nicht die Gefahr, dass seine Mannschaft den Gegner unterschätzt: „Die Jungs haben eine starke Mentalität und haben im Training konzentriert gearbeitet.“

Auch die Jungprofis Grave, Kokovas und Römling sind wieder dabei

Nicht nur im Training, auch in den Spielen hat der VfL in der Rückrunde seine Aufgaben erfüllt. Inklusive der ersten Rückrunden-Partie gegen Düsseldorf im Dezember haben die Bochumer drei Siege in Folge geholt. „Bis auf ein paar Minuten waren alle drei Spiele souverän. Wir sind in der Offensive variabler geworden und in der Defensive kompakter. An diese Leistungen wollen wir anknüpfen“, so Lust, der alle Mann an Bord hat – inklusive der Jungprofis Paul Grave (Tor), Stelios Kokovas und Moritz Römling.

B-Junioren des VfL Bochum reisen zum Meisterschaftsanwärter Borussia Dortmund

Die B-Junioren des VfL Bochum haben eine starke Vorbereitung hinter sich, sind trotz eines harten Programms unbesiegt geblieben. Überhaupt musste die Talentwerk-Elf seit Ende November keine Niederlage mehr einstecken. Zum Wiederbeginn der U17-Bundesliga im neuen Jahr aber wartet gleich eine der größten Herausforderungen: Am Sonntag ist der VfL beim Tabellenzweiten Borussia Dortmund zu Gast (11 Uhr).

„Wir freuen uns, dass wir gleich einen der heißesten Anwärter auf die West-Meisterschaft vor der Brust haben. Wir wissen, dass wir dafür alle einen maximal guten Tag brauchen und unsere beste Leistung abliefern müssen, aber wir wollen es probieren“, sagt Trainer David Siebers. „Wir wollen mit Selbstbewusstsein in die Partie gehen und von Anfang an versuchen dagegenzuhalten.“

Viel Selbstvertrauen nach einer starken Vorbereitung

Im Hinspiel kassierte der VfL eine 0:2-Niederlage gegen den BVB. Doch seitdem hat sich viel getan. Aus den letzten drei Partien vor der Winterpause holten die Bochumer drei Siege. Auch die Vorbereitung lief glänzend, dem Hamburger SV – Tabellenführer der Bundesliga Nord/Nordost – etwa wurde ein 1:1 abgeknöpft.

„Die Vorbereitung war absolut positiv und hat gezeigt, dass wir schwer zu schlagen sind. Jetzt freuen wir uns, dass wir unter Meisterschaftsdruck gleich auf einen großen Prüfstein treffen“, so Siebers, der zum Saisonstart nur auf Oliver Niedballa verzichten muss.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben