40 Jahre Ruhrstadion

VfL-Trainer Dutt hadert mit dem Verletzungspech seines Teams

Verletzte sich beim Training: Simon Lorenz.

Verletzte sich beim Training: Simon Lorenz.

Foto: firo Sportphoto/Ralf Ibing / firo Sportphoto

Bochum.  Die Spieler des VfL sind bislang verletzungsfrei durch die Vorbereitung gekommen. Nun fallen Saulo Decarli, Simon Zoller und Simon Lorenz aus.

Vorzeitig beendete Robin Dutt am Freitag das zweite Training des Tages. Der Trainer des VfL Bochum ging danach sichtlich angefressen Richtung Kabinen. Nachdem bereits klar war, dass Abwehrchef Saulo Decarli mit Hüftproblemen für das letzte Testspiel vor dem Saisonstart gegen Hertha BSC Berlin ausfällt, kamen am Freitag zwei weitere Ausfälle dazu. Zunächst meldete sich Angreifer Simon Zoller mit einer Schnittwunde am rechten Bein ab. Dann musste Innenverteidiger Simon Lorenz nach einem Zweikampf im Training behandelt werden. Auch er droht auszufallen.

Dutt stellt rhetorische Frage

„Was haben wir nur verbrochen“, fragte Dutt rhetorisch. „Mit Lorenz fällt der dritte der ersten vier Innenverteidiger aus.“ Auch Dominik Baumgartner kann derzeit nicht voll trainieren. „Wir ziehen das Pech an.“

Zum Spiel gegen Berlin wird Dutt dennoch ein komplettes und vor allem engagiertes Team auf den Rasen des Ruhrstadions bringen. Das erwartet er auch vom Gegner. „Zuletzt beim Test gegen Aue, den die Hertha mit 1:4 verloren hat, hat ein B-Team gespielt. Gegen uns erwarte ich ein A-Team.“

Bilanz der Vereine ist ausgeglichen

Es wäre dem Anlass angemessen. Es ist Saisoneröffnung und 40 Jahre Ruhrstadion. Dazu kommt, dass die Bilanz der beiden Teams absolut ausgeglichen ist. In 50 Spielen gegeneinander in 1. und 2. Bundesliga gab es jeweils 19 Siege für Bochumer und Berlin sowie zwölf Unentschieden.

Anpfiff des Spiels ist um 18 Uhr. Es wird live und frei empfangbar auf Sport1 übertragen.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben