Fußball

Wirbel um Özil und Arsenal-Profis: Lachgas-Party in London?

Mesut Özil steht beim FC Arsenal in London unter Vertrag.

Mesut Özil steht beim FC Arsenal in London unter Vertrag.

Foto: firo

London.  Ein Video der Zeitung "The Sun" zeigt, wie einige Spieler des FC Arsenal eine Substanz aus einem Luftballon einatmen - darunter Mesut Özil.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wieder Wirbel um Mesut Özil: Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler wurde offenbar zusammen mit einigen Mannschaftskollegen vom englischen Erstligisten FC Arsenal bei der Einnahme von Lachgas gefilmt. In einem Video, das die Boulevardzeitung The Sun veröffentlichte, ist der Weltmeister von 2014 dabei zu sehen, wie er eine Substanz aus einem Luftballon einatmet. Die Bilder sollen vor Saisonbeginn der Premier League in einem Londoner Etablissement entstanden sein.

"Wir werden mit den Spielern darüber sprechen und werden sie an ihre Verantwortung als Vertreter des Klubs erinnern", hieß es in einer Stellungnahme des FC Arsenal vom Freitag.

Lachgas findet Anwendung als Narkosemittel

Neben Özil sind weiterhin unter anderen der Ex-Schalker Sead Kolasinac und die früheren Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang und Henrikh Mkhitaryan in der mehr als zweiminütigen Sequenz zu sehen. Letzterer verschmähte im Video jedoch den Konsum.

Lachgas, chemischer Name Distickstoffmonoxid, findet vor allem in der Medizin als Narkosemittel, aber auch im Ingenieurswesen Verwendung. Wegen seiner dissoziativen Wirkung wird es aber auch häufiger als Rauschmittel verwendet. In England ist lediglich der Verkauf an Minderjährige verboten. Wegen der leichten Verfügbarkeit ist es besonders auf Partys angesagt. (sid)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben