Fußball-WM

Wales-Coach zu möglichem Ende der Bale-Ära: „Jetzt nicht“

Gareth Bale ist der Star der walisischen Fußball-Natinalmannschaft.

Gareth Bale ist der Star der walisischen Fußball-Natinalmannschaft.

Foto: Federico Gambarini/dpa

Al-Rajjan  Der walisische Fußball-Nationaltrainer Rob Page hat eine Frage nach dem bevorstehenden Ende der Ära Gareth Bale zurückgewiesen.

Der walisische Fußball-Nationaltrainer Rob Page hat eine Frage nach dem bevorstehenden Ende der Ära Gareth Bale zurückgewiesen.

„Darüber will ich jetzt nicht sprechen, weil wir am Dienstag ein Spiel gegen England haben. Ich bin riesig enttäuscht. Es war ein großer Erfolg für uns, sich zu qualifizieren. Heute sind wir einfach bestraft worden“, sagte Page nach der 0:2-Niederlage gegen Iran, die der Coach als „absolut verdient“ bezeichnete. Der WM-Außenseiter hatte schon vor den zwei ganz späten Toren die deutlich besseren Chancen. Bale ist 33 Jahre alt und kommt bei seinem Verein Los Angeles FC nur noch sporadisch zum Einsatz.

Der frühere Champions-League-Sieger war über weite Strecken der Iran-Partie abgetaucht und erzielte diesmal - im Gegensatz zum 1:1 gegen die USA - auch kein Tor. Um überhaupt noch eine Chance auf das Weiterkommen zu haben, muss Wales am Dienstag unbedingt gegen Rivale England gewinnen. „Wir wollen das Turnier mit einer guten Performance beschließen - und zwar mit einem Sieg. Aber England ist eine harte Prüfung“, sagte der 48 Jahre alte Page. Möglicherweise könnte selbst ein Sieg zu wenig für das Weiterkommen sein.

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER