Handball-Bundesliga

Kiels Handballer siegen 30:21 beim HC Erlangen

Kiels Trainer Alfred Gislason (r) feiert gemeinsam mit der Kieler Bank einen Treffer.

Kiels Trainer Alfred Gislason (r) feiert gemeinsam mit der Kieler Bank einen Treffer.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erlangen/KielDie Bundesliga-Handballer des THW Kiel bleiben im Rennen um die deutsche Meisterschaft.

Die "Zebras" gewannen ihr Auswärtsspiel beim HC Erlangen mit 30:21 (14:12) und gehen gestärkt in das 99. Schleswig-Holstein-Derby gegen Titelverteidiger und Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt, das am kommenden Sonntag in der Kieler Arena stattfindet. Bester THW-Werfer beim 26. Saisonsieg war Niclas Ekberg mit sechs Treffern. Für die gastgebenden Franken war Nico Büdel ebenfalls sechsmal erfolgreich.

Erlangen, das noch nie gegen Kiel gewonnen hat, lieferte eine kämpferisch starke Leistung ab, war spielerisch aber nicht in der Lage, den Rekordchampion in Gefahr zu bringen. Die Vorentscheidung zugunsten des THW fiel zu Beginn der zweiten Halbzeit. Niclas Ekberg und Magnus Landin sorgten für die 17:13-Führung (34.), Torhüter Andreas Wolff wehrte einen Siebenmeter von HCE-Spielmacher Büdel ab. Erlangens Torwart Nikolas Katsigiannis verhinderte eine höhere Niederlage der Franken.

Vor dem Duell mit dem Nordrivalen aus Flensburg beträgt der Rückstand der Kieler weiterhin vier Minuspunkte. Selbst bei einem Derby-Sieg müsste der THW auf einen weiteren Ausrutscher der SG hoffen, um die 21. Meisterschaft in der Vereinsgeschichte zu feiern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben