2. Bundesliga

Aue dreht verrücktes Spiel gegen Nürnberg

Aue-Trainer Dirk Schuster

Aue-Trainer Dirk Schuster

Foto: dpa

Essen.  4:3-Sieg für die Sachsen, zwei Tore in der Nachspielzeit und ein verschossener Elfmeter vom Club in Aue. Fürth schlägt Dresden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem vollkommen verrückten Spiel verliert Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg in der 2. Liga den Anschluss an die Aufstiegsränge. Der Club unterlag am Freitagabend bei der Überraschungsmannschaft Erzgebirge Aue in Unterzahl 3:4 (0:0) - zwei Tore fielen in der Nachspielzeit, Nürnberg verschoss zudem mit dem Schlusspfiff einen Foulelfmeter. Der Tabellendritte Arminia Bielefeld, der am Montag (20.30 Uhr/Sky) den Hamburger SV zum Spitzenspiel empfängt, ist fünf Punkte entfernt und punktgleich mit Aue.

Fürth kann seinen Abwärtstrend stoppen

Die SpVgg Greuther Fürth hat ihren Negativtrend in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Gegen Dynamo Dresden kamen die Mittelfranken a zu einem 2:0 (2:0). Mit einem Doppelpack sorgte Torjäger Daniel Keita-Ruel (8./38.) fast im Alleingang für den wichtigen Heimerfolg vor 9770 Zuschauern. Der achtmalige DDR-Meister aus Dresden kassierte am zehnten Spieltag die fünfte Saison-Niederlage in der 2. Liga und könnte sogar auf einen Abstiegsrang rutschen. (sid/dpa)

Die Spiele zum Nachlesen im Live-Ticker:

Fürth - Dresden
Aue - Nürnberg
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben