Fußball

Bundesliga: Der SC Paderborn 07 plant für mehr als ein Jahr

Trainer Steffen Baumgart macht seine Paderborner Fußballer seit Donnerstag fit für die Bundesliga.

Trainer Steffen Baumgart macht seine Paderborner Fußballer seit Donnerstag fit für die Bundesliga.

Foto: Andreas Gora / dpa

Paderborn.   Die Fehler der Vergangenheit will der Klub nicht wiederholen. Deshalb investiert der SC Paderborn 07 nicht nur in Beine, sondern auch in Steine.

Als erster Bundesligist beendeten die Fußballer des SC Paderborn 07 am Donnerstag die Sommerpause und nahmen die Vorbereitung auf die neue Saison auf. „Wir wollen nicht nur ein Jahr so ein Tänzchen mitmachen. Wir wollen schon drinbleiben“, sagte Steffen Baumgart, der Trainer des Erstliga-Aufsteigers, in dieser Woche in einem Kicker-Interview. Und deshalb lässt er seine Spieler zunächst drei Tage lang diverse Leistungstests absolvieren. Doch auch fern des Platzes bereiten sich die Ostwestfalen auf mehr als eine Saison in Liga eins vor.

Benteler-Arena soll ausgebaut werden

Der SCP07 und die Paderborner Stadiongesellschaft mbH (PSG) planen nämlich eine Erweiterung der Benteler-Arena. In zwei Bauabschnitten soll das Stadion bis zur Rückrunde der Saison 2020/2021 um rund 2.700 Plätze auf 17.700 Plätze ausgebaut werden. Der SCP07 erstellt als Mieter aktuell den Bauantrag, der bis Anfang September 2019 mit allen erforderlichen Gutachten bei der Stadt Paderborn eingereicht werden soll.

Im ersten Bauabschnitt ab Dezember 2019 soll die Erweiterung des VIP-Bereiches durch eine Aufstockung des Funktionsgebäudes um ein weiteres Geschoss erfolgen. Der zweite Bauabschnitt beinhaltet die Erstellung des gesamten neuen Oberranges mit 2.700 Sitzplätzen einschließlich weiterer VIP-Plätze als Einhang-Tribünen über den bestehenden Tribünen mit zusätzlichen Treppenaufgängen. Der Baubeginn für den neuen Oberrang ist für Mai 2020 vorgesehen. Die Einweihung der gesamten Stadionerweiterung soll zum ersten Heimspiel der Rückrunde 2020/2021 stattfinden.

Netto-Baukosten 5,5 Millionen-Euro

„Nach der Erweiterung wird die Benteler-Arena über 17.700 Plätze verfügen, die sich auf etwa 8.600 Sitz- und 9.100 Stehplätze verteilen. Damit entsteht eine zukunftsweisende Spielstätte, die auch den aktuellen Anforderungen der Deutschen Fußball Liga und der Nachfrage nach Plätzen in Paderborn optimal entspricht“, betonte PSG-Geschäftsführer Josef Ellebracht. Die Netto-Baukosten für die Erweiterung der Benteler-Arena beziffern die Partner derzeit mit 5,5 Millionen Euro.

„Wir haben eine klare Linie, die wir wirtschaftlich und sportlich fahren wollen. Die halten wir auch ein“, sagte Martin Przondziono, der als Geschäftsführer Sport Nachfolger des zu RB Leipzig gewechselten Markus Krösche ist und pünktlich zum Trainingsstart mit dem vom FSV Mainz 05 ausgeliehenen Gerrit Holtmann einen neuen Flügelspieler präsentierte. Die aktuelle Mannschaft um den Siegerländer Sven Michel und den Hagener Christopher Antwi-Adjej scheint etwas talentierter und angriffslustiger zu sein als das Team von 2014, das nach der ersten Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte wieder abstieg.

Erstes öffentliches Training am Sonntag

Das erste öffentliche Training findet am Sonntag um 14 Uhr statt. Bereits an diesem Freitag wird der neue Liga-Spielplan veröffentlicht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben